Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Woche 3: Ein Pflaster für S1US

Die dritte Woche der NFL wird eingeleitet durch die Rückkehr von Andy Reid an seine alte Wirkungsstätte Phlladelphia. Gleichzeitig sei erwähnt, dass man bei „Sport1 US HD“ nun das Problem mit dem Zweikanalton bei „Sky“ versucht, mit einer Art Pflaster zu bekämpfen – man hat die Sendezeiten für NFL-Spiele von bislang drei Stunden auf ca. 3:30 Stunden verlängert.

Das könnte ausreichen, um in Zukunft bis Spielende einen Originalkommentar zu bekommen, muss aber nicht. Warum man nicht einfach die zweite Tonspur permanent sendet, bleibt unklar.

Das Programm der nächsten Tage sieht wie folgt aus:

NFL

  • 19.09.13 02:25 Uhr (Nacht auf Fr.): Chiefs @ Eagles
  • 22.09.13 19:00 Uhr: Texans @ Ravens
  • 22.09.13 19:00 Uhr: Lions @ Redskins*
  • 22.09.13 22:05 Uhr: Falcons @ Dolphins*
  • 22.09.13 22:20 Uhr: Colts @ 49ers
  • 22.09.13 02:25 Uhr (Nacht auf Mo.): Bears @ Steelers
  • 23.09.13 02:30 Uhr (Nacht auf Di.): Raiders @ Broncos

College

  • 20.09.13 03:00 Uhr (Nacht auf Sa.): Boise State @ Fresno State
  • 21.09.13 18:00 Uhr: North Carolina @ Georgia Tech
  • 21.09.13 21:30 Uhr: Purdue @ Wisconsin
  • 21.09.13 21:30 Uhr: Kent State @ Penn State – „Eurosport 2 (HD)“
  • 21.09.13 01:00 Uhr (Nacht auf So.): Colorado State @ Alabama
  • 21.09.13 04:15 Uhr (Nacht auf So.): Utah @ BYU

*) „Sport1 US HD 1“ exklusiv via „Sky“.

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

Kommentar (0) Aufrufe: 8020

Offener Brief an Sky und Sport1 US

Seit Woche 2 der NFL-Saison sendet nun auch Sky „Sport1 US HD“ im Zweikanalton. Allerdings wurde es in keinem der fünf Spiele des letzten Wochenendes geschafft, die englische Tonspur auch bis zum Ende des jeweiligen Spiels zu liefern.

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die Aufschaltung der zweiten Tonspur ist an die Daten des EPG gekoppelt und da diese Sendungen für Football weltfremd auf nur je drei Stunden bemessen sind, schaltet das System die Tonspur entsprechend am offiziellen Ende der Sendung wieder ab. Dann ist jedoch in nahezu jedem Fall das Spiel noch nicht zu Ende. Folglich muss man sich die letzten Minuten, die vermeintlich am spannendsten sind, mit einem meist desinteressierten und inkompetenten deutschen Kommentator abfinden. Und diese Situation ist schlicht inakzeptabel. Es wurde von Anfang an englischer Ton versprochen und da darf man dann auch erwarten, dass dieser über das gesamte Spiel hin geliefert wird.

Dabei wäre die Lösung der Problematik ganz einfach: Wie beim Spartensender „AXN HD“ könnte man ganz einfach auch bei „Sport1 US HD“ die zweite Tonspur permanent aufschalten, auch wenn da zum Teil einfach dasselbe liefe wie auf der deutschen Tonspur. Genauso verfährt „Sport1 US“ im Übrigen auch bei mittlerweile allen Kabelnetzbetreibern, womit bei denen eben keine Tonprobleme dieser Art auftreten.

„Sport1 US“ bezeichnet sich selbst als neues Zuhause für US-Sport-Fans. Mit Problemen wie diesen fühlt man sich als ehemaliger Stammzuschauer von „ESPN America HD“ jedoch eher als ungewollter Gast, der doch bitte zügig wieder gehen soll. Und angesichts guter Internetstream-Alternativen wie dem NFL Gamepass klingt die Option, einfach zu gehen, nicht mehr so abwegig.

Diese Zeilen gehen zur Stunde auf mehreren Kanälen auch direkt an "Sky" und "Sport1 US" in der Hoffnung, dass schleunigst Besserung eintritt.

Kommentar (0) Aufrufe: 13466

TV-Football ohne die großen Kracher

In den kommenden Tagen laufen erneut zahlreiche Football-Spiele live im deutschen Fernsehen. Allerdings ist es weiterhin Glückssache und anbieterabhängig ob bei „Sport 1 US (HD)“ auch die offiziell angekündigte Originaltonspur bei der NFL übertragen wird. Zudem wissen wir seit letztem Samstag, dass wohl auch der Sendeplan beim College-Football auf Glück und Zufall basiert.

In der Hoffnung, dass man dieses Mal ein Fünkchen Professionalität an den Tag legt, hier der vorläufige Sendeplan Stand Mittwoch:

NFL

  • 12.09.13 02:25 Uhr (Nacht auf Fr.): Jets @ Patriots
  • 15.09.13 19:00 Uhr: Vikings @ Bears
  • 15.09.13 19:00 Uhr: Chargers @ Eagles*
  • 15.09.13 22:05 Uhr: Lions @ Cardinals*
  • 15.09.13 22:20 Uhr: Broncos @ Giants
  • 15.09.13 02:25 Uhr (Nacht auf Mo.): 49ers @ Seahawks
  • 16.09.13 02:30 Uhr (Nacht auf Di.): Steelers @ Bengals

College

  • 13.09.13 02:00 Uhr (Nacht auf Sa.): Air Force @ Boise State
  • 14.09.13 18:00 Uhr: UCLA @ Nebraska
  • 14.09.13 20:00 Uhr: Youngstown State @ Michigan State – „Eurosport 2 (HD)“
  • 14.09.13 21:30 Uhr: Oregon @ Tennessee
  • 14.09.13 01:00 Uhr (Nacht auf So.): Vanderbilt @ South Carolina
  • 14.09.13 04:30 Uhr (Nacht auf So.): Wisconsin @ Arizona State

*) „Sport1 US HD 1“ exklusiv via “Sky”

Anmerkungen

Zum NFL-Spielplan sei gesagt, dass man es irgendwie geschafft hat, die Topbegegnung zwischen den Green Bay Packers und den Washington Redskins nichts ins Programm aufzunehmen. Eine rationale Erklärung dürfte es dafür nicht geben.

Traurig ist auch, dass der SEC-Kracher zwischen Alabama und Texas A&M nicht zu sehen sein wird. Die Rechte dafür sind in Deutschland vakant. Eine Möglichkeit wäre eventuell der Livestream auf der Homepage von „CBS Sports“. Allerdings könnte dieser per Geoblock gesperrt sein. 

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

Kommentar (0) Aufrufe: 9421

Musburger meets Mathers...

Spätestens seit dem National Championship Game im letzten Januar weiß wohl wirklich jeder, wer Brent Musburger ist. Er ist die Persönlichkeit, wenn es um die Kommentierung von College Football auf "ESPN" geht.

Damals kam er nicht über den Anblick von A.J. McCarrons Model-Freundin hinweg. Jetzt sorgte er mit einem denkwürdigen Interview mit Rapper Eminem a.k.a. Marshall Mathers in der Halbzeit des Notre-Dame-Michigan-Spiels erneut für Aufsehen. Seht selbst:

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

Kommentar (0) Aufrufe: 8918