Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Draft Insider #10 - Die Defensive Ends

2013_DraftDrei Tage bis zum Draft, zwei Positionen noch zu gehen. Heute betrachten Christian Schimmel und Roman John im "Draft Insider" die Defensive Ends.

 

 

 

Romans Top 5

Dion Jordan, Oregon

Damontre Moore, Texas A&M

Björn Werner, Florida State

Alex Okafor, Texas

Ezekiel Ansah, Brigham Young

Christians Top 5

Björn Werner, Florida State

Tank Carradine, Florida State

Ezekiel Ansah, BYU

Datone Jones, UCLA

Damontre Moore, Texas A&M

Wer ist der beste Spieler auf dieser Position und wann sollte er gedrafted werden?

Roman: Dion Jordan - Jordan ist sehr vielseitig einsetzbar. Als End in einer 4-3, als Outside Linebacker in einer 3-4. Er ist superathletisch, besitzt schön lange Arme, kommt gut zum Quarterback, kann in Coverage droppen. Er ist vielleicht noch etwas leicht, kann aber sicher noch drauflegen. Was meiner Meinung nach etwas unterschätzt wird, ist aber sein Spielverständnis. Man sieht ihn regelmäßig seine Mitspieler dirigieren, was normalerweise Aufgabe eines Linebackers oder Safeties ist.

Christian: Björn Werner - Ich habe es in meinem Blog schon erwähnt: Werner steht auf Eins. Er kann den Run und den Pass gut verteidigen. Er hat einen sehr explosiven ersten Schritt und kann sich gut von Blocks lösen. Dazu ist er für mich der sicherste Prospect auf dieser Position. Fast alle anderen bringen Risiken mit. Was seine Draft Position betrifft sehe ich ihn frühestens an Nummer 5 zu Detroit und spätestens an Nummer 19 zu den Giants.

 

Welcher Spieler ist deiner Meinung nach am meisten überschätzt? Und welcher unterschätzt?

Roman: Überschätzt: Ezekiel Ansah - Ich sehe sein überragendes athletisches Talent, aber ich sehe auch die Leistungen, die er in seinen Spielen bisher gebracht hat. Er schaffte es kaum, Druck auf den Quarterback auszuüben. Seine Technik ist nicht vorhanden, Spielverständnis hat er so gut wie gar nicht. Natürlich spielt er erst seit kurzem Football, allerdings sehe ich in ihm keinen Spieler, der sofort in der NFL erfolgreich sein kann. Ihn als Top Ten Pick anzusehen halte ich für komplett übertrieben.

Unterschätzt: Damontre Moore - Er ist eine etwas langsame Zeit über vierzig Yards gelaufen, er hat nicht so viele Wiederholungen beim Bankdrücken geschafft? Beim Pro Day hat er zumindest im Bankdrücken deutlich besser abgeschnitten. Und auf dem Feld macht er einfach ein Play nach dem nächsten. Auch wenn er vielleicht nicht unter den ersten Picks weggeht, so sehe ich ihn immer noch als First Rounder.

Christian: Überschätzt: Ezekiel Ansah - Ansah wird als möglicher Top Five Pick gehandelt, ich sehe das überhaupt nicht. Sicher hat er enormes Potential und ist ein physischer Freak. Nur er hat einfach zu viel zu lernen, um einen so frühen Pick zu rechtfertigen. Sein Tape gibt es leider überhaupt nicht her. Dazu muss man sagen, dass er gegen den Lauf mehr als einmal dominiert wurde.

Unterschätzt: Sam Montgomery - Montgomery ist vielleicht letztlich sogar der bessere Spieler, verglichen mit seinem ehemaligen Teamkollegen Barkevious Mingo. Der enizige Grund, warum ich ihn nicht in der ersten Runde nehmen würde, ist oft sein mangelnder Einsatz. Er nimmt sich leider gerne mal eine Auszeit auf dem Platz. Wenn er gut gecoached wird, kann er ein sehr guter Spieler werden.

Wer ist in deinen Augen der sicherste Pick auf Dieser Position?

Roman: Alex Okafor - Okafor ist, wie Moore, nicht der Schnellste oder der Kräftigste. Aber er ist technisch sehr gut, weiß seine Arme einzusetzen und bringt ein gutes Spielverständnis mit. 12,5 Sacks in der Big 12 schafft man nicht einfach so. Auch wenn er kein All-Pro wird, so denke ich, dass er sich zu einem soliden Starter und gelegentlichen Pro Bowler entwickeln kann.

Christian: Datone Jones - Hier könnte auch Björn Werner stehen. Das einzige, was mich davon abhält ist seine mangelnde Erfahrung. Jones ist ein durch und durch guter 3-4 End. Er verteidigt Pass und Lauf gleichermaßen gut und wird sich schnell in der NFL zu Recht finden.

Wer bringt das größte Potential mit? Welcher Spieler birgt das größte Risiko?

Roman: Größtes Potential: Ezekiel Ansah - Wenn man ihn spielen sieht, kann man schon erkennen, wie talentiert er ist. Seine Kombination aus Größe, Schnelligkeit und Kraft ist einzigartig. Er hat noch unglaublich viel zu lernen, um in der NFL zu bestehen. Wenn er das aber schafft, kann er ein Superstar werden.

Größtes Risiko: Ezekiel Ansah - Wenn er es aber nicht schafft, dann wird er ein paar Jahre durch die NFL stolpern, von seinen Gegenspielern dominiert und sein Team hat einen First Round Pick verschwendet.

Christian: Größtes Potential: Margus Hunt - Hier könnten eine Menge Namen stehen, Werner, Ansah oder Lemonier. Margus Hunt hat das größte Potential, weil er athletisch alles mitbringt und auch als Linebacker spielen kann. Er steht hier auch, weil sein Tape wenig überzeugend ist und ich ihn deswegen auch in der dritten Runde verorte. Doch mit seiner Kraft und Schnelligkeit kann er sich, wenn er die Zeit bekommt, zu einem sehr guten Spieler entwickeln.

Größtes Risiko: Damontre Moore - Moore ist ein weiterer Defensive End der weit gefallen ist. Mittlerweile scheint es offen zu sein, ob er in den ersten beiden Runden weggeht. Auf dem College hat er dominiert. Das Problem ist, er hatte eine sehr schlechte Combine und die Scouts sind sich unsicher, auf welcher Position seine Zukunft liegt. Wenn Moore die richtige Einstellung mitbringt, sollte er in der NFL Erfolg haben. Aber genau die steht zur Debatte.

Wer könnte ein Sleeper sein, der ein Team in Runde 3 oder später sehr glücklich macht?

Roman: John Simon - Er ist nicht der Größte oder Schnellste, er hat nicht gerade lange Arme und in seinem letzten Jahr in sechs seiner elf Spielen keinen Sack erzielen können. Darüber hinaus habe ich bei ihm aber einen absoluten Man-Crush. Er ist ein harter Arbeiter, gilt allgemein als „Gym Rat“, spielt technisch sehr stark (ich habe keinen anderen Pass Rusher gesehen, der so viele Moves so gut beherrscht), ist sehr kräftig und spielt mit einer guten Übersicht.

Christian: Devin Taylor - Taylor hatte ein schwaches Jahr 2012 und ist in den Rankings sehr weit gefallen. Dennoch darf man nicht vergessen, dass er Teil einer der besten Defensive Lines im College Football war. Sein physisches Potential ist wahnsinnig hoch, er wird einem Team helfen können.

Nenne uns eine Team/Spieler Kombination die du als perfekt erachten würdest.

Roman: Dion Jordan zu den Buffalo Bills - Die Bills haben vor der letzten Saison mit Mario Williams und Mark Anderson zwei neue Defensive Ends geholt. Williams hatte anfangs ein paar Probleme, doch konnte sich steigern. Anderson dagegen hat komplett enttäuscht. Mit Williams auf der einen und Jordan auf der anderen Seite, sähe die Defense der Bills deutlich stärker aus.

Christian: Datone Jones zu den 49ers - Jones und Aldon Smith würden ein sehr starkes Duo bilden. Jones ist für die 3-4 wie gemacht. Dazu käme er in San Francisco in eine gute Mannschaft und könnte zu Beginn auch noch lernen.

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden