Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Teams

buffalo

1959 - 1979

Im Jahr 1959 wurden die Buffalo Bills das siebte Mitglied der neu gegründeten American Football League und der Besitzer wurde Ralph C. Wilson, der zuvor Minderheitseigentümer der Detroit Lions war. Wilson versuchte allerdings zunächst, ein Team in Miami unterzubringen, scheiterte aber mit diesem Vorhaben, so dass er letztlich mit Buffalo Erfolg hatte. Direkt nachdem das Team bestätigt wurde, schickte er ein Telegramm an Lamar Hunt, den Gründer der AFL und damaligen Besitzer der Kansas City Chiefs mit den Worten: „Count me in with Buffalo". Der Name Bills wurde im Übrigen in einem Wettbewerb ermittelt und quasi übernommen von einem vormaligen Team aus der All American Football Conference.

Den Spielbetrieb nahm man dann im Jahr 1960 auf, allerdings zunächst mit mäßigem Erfolg. Dieser stellte sich dann aber ein, nachdem man Coach Lou Saban verpflichtete und dieser das Team im Jahr 1963 auf den ersten Platz der AFL East führte - allerdings war man gleichauf mit den Boston Patriots, was zu einem Playoffspiel führte, das dann die Patriots gewannen.

Doch in den Jahren 1964 und 1965 schlug die große Stunde der noch jungen Franchise und man gewann jeweils die Meisterschaft in der AFL, indem man jeweils die San Diego Chargers im Endspiel besiegen konnte. Beide Male wurde Saban zum Trainer des Jahres gewählt, verließ das Team aber nach dem zweiten Titel in Serie.

1966 erreichte man dann wieder das Endspiel, verlor aber gegen die Kansas City Chiefs und verpasste somit den ersten Super Bowl überhaupt, den bekanntlich die Green Bay Packers gewannen. Die Folgejahre waren dann geprägt von Misserfolgen und nur 15 Siegen bei 55 Niederlagen in den folgenden fünf Jahren. Und erst mit der Rückkehr von Lou Saban, konnten sich die Fans wieder über ein wenig Erfolg freuen. Wobei der Höhepunkt in dieser Zeit sicherlich die MVP-Saison vom damaligen Star Running Back O.J. Simpson war. Im Jahr 1973 lief er für 2.003 Yards und stellte damit einen Allzeitrekord auf, indem er der erste Spieler überhaupt wurde, der die 2000er Marke durchbrach. Doch nachdem Saban 1976 wieder seinen Hut nahm, ging es wieder Bergab mit den Bills.

1973 war aber auch deshalb ein besonderes Jahr, weil die Bills dort ins Rich Stadium in Orchard Park, NY umzogen.

1980 - 1999

Die 80er Jahre konnte man wieder einen Divisionssieg feiern, 1981 erreichte man erneut die Playoffs, verlor aber gegen Cincinnati und legte dann sechs Saisons in Folge hin, in denen sie nie mehr als die Hälfte ihrer Spiele gewinnen konnten.

Das alles sollte sich aber ändern, als Marv Levy das Team 1986 übernahm. Unter seiner Regie gewann man von 1988 an fünf AFC East Titel in sechs Jahren und gewann viermal in Folge die AFC (1990-1993), wodurch man das erste Team überhaupt wurde, das in vier Super Bowls in Folge spielte.

Jedoch gewann man keines dieser Endspiele. Zunächst verlor man in Super Bowl XXV gegen die New York Giants mit 20:19, weil Scott Norwoods Kick bei auslaufender Uhr aus 47 Yards daneben ging. Im Jahr darauf musste man sich den Washington Redskins mit 37:24 schon deutlicher geschlagen geben und bei den letzten beiden Super Bowl Teilnahmen verlor man einmal vernichtend (52:17) und einmal haushoch (30:13) gegen die Dallas Cowboys und ihr starkes Dreigestirn um Troy Aikman, Emmitt Smith und Michael Irvin.

1991 konnte man zudem einen Zuschauerrekord verzeichnen, da man insgesamt 635.889 Footballfans begrüßen durfte.

In den Folgejahren gewann man noch einmal (1995) die AFC East und erreichte bis 1999 noch dreimal die Playoffs.

1998 wurde dann Rich Stadium zu Ehren eines der ältesten und am längsten aktiven Teambesitzer in Ralph Wilson Stadium umbenannt.

2000 - heute

In neuen Jahrtausend wurde es still um die Bills, die sportlich eher selten überzeugen konnten und mehr durch ständige Personalwechsel auf sich aufmerksam machten. Man beschäftige bis 2007 drei Trainer, man wechselte häufiger Mal den Quarterback, wobei Doug Flutie, Drew Bledsoe und J.P. Losman wohl die bekanntesten der letzten Jahre waren.

Es gab einige Veränderungen auf der Running-Back-Position, wo z. B. Travis Henry, Willis McGahee aktiv waren und mittlerweile anderen Teams angehören. Sportlich erfolgreich war das Team aber bisher nicht mehr und das beste Saisonergebnis in diesem Jahrzehnt war eine 9-7 Saison im Jahr 2004. Ansonsten finden sich noch zwei .500-Saisons und ansonsten nur negative Bilanzen.

Namen, Stadien, Erfolge, Awards

Team-Namen:
Buffalo Bills seit 1960

Stadien:
War Memorial Stadium 1960-1972
Ralph Wilson Stadium* seit 1973

*) Frühere Namen:
Rich Stadium 1973-1998
Bills Stadium 1998 (für sechs Spiele)

Head Coaches:
Buster Ramsey 1960-19961 (Bilanz: 11-16-1)
Lou Saban 1962-1965 (38-18-3)
Joe Collier 1966-1968 (13-17-1)
Harvey Johnson 1968 (1-10-1)
John Rauch 1969-1970 (7-20-1)
Harvey Johnson 1971 (1-13-0)
Lou Saban 1972-1976 (32-29-1)
Jim Ringo 1976-1977 (3-20-0)
Chuck Knox 1978-1982 (38-38-0)
Kay Stephenson 1983-1985 (10-26-0)
Hank Bullough 1985-1986 (4-17-0)
Marv Levy 1986-1997 (123-78-0)
Wade Phillips 1998-2000 (29-21-0)
Gregg Williams 2001-2003 (17-31-0)
Mike Mularkey 2004-2005 (14-18-0)
Dick Jauron seit 2006 (21-27-0)

Erfolge:
League Championships: 1964, 1965 (beide AFL)
Conference Championships: 1990, 1991, 1992, 1993 (alle AFC)
Division Championships: 1964, 1965, 1966 (alle AFL East); 1980, 1988 1989, 1990, 1991, 1993, 1995 (alle AFC East)
Playoffteilnahmen: 1963, 1964, 1965, 1966, 1974, 1980, 1981, 1988, 1989, 1990, 1991, 1992, 1993, 1995, 1996, 1998, 1999

Retired Number:
12 Jim Kelly QB

Awards:

MVP:
1973 O.J. Simpson RB
1991 Thurman Thomas RB

Offensive Player of the Year:
1973 O.J. Simpson RB
1991 Thurman Thomas RB

Defensive Player of the Year:
1990 Bruce Smith DE
1995 Bryce Paup LB
1996 Bruce Smith DE

Offensive Rookie of the Year:
1970 Dennis Shaw QB

Defensive Rookie of the Year:
1979 Jim Haslett LB
1987 Shane Conlan LB

Coach of the Year:
1980 Chuck Knox
  • Keine Kommentare gefunden