Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Fact or Fiction? #4 Offseason Ausgabe

Es ist wieder soweit, Fact or Fiction? ruht auch in der Offseason nicht. Spannende Thesen um Themen wie Transfers, Rookies und ein paar Blicke in die Glaskugel für 2009 werden hier bereits von den NFL-Insider.de Redakteuren auf Richtigkeit geprüft. Was wird sich noch tun in der Offseason? Was kann man von der nächsten Saison erwarten. In dieser ersten Offseason-Ausgabe von Fact or Fiction? gibt es bereits erste Einblicke in die Sichtweise der Redaktion.

Wie immer bedeutet Fact, dass der Redakteur die Aussage für realistisch befindet, während Fiction zeigt, dass der Redakteur die Aussage für äußerst unrealistisch hält. Ich vertrete für diese Ausgabe Nils Braselmann. Marcus Blumberg, Lars Ultzsch und Benji Allen kommen als Gäste zu Wort.

Die Steelers werden wieder einen Durchmarsch machen und es bis in die Final-Four schaffen.

Marcus: Fact! Die Steelers haben in jedem Fall das Zeug dazu. Sie verlieren keine Topleute, ihre Defensive ist nahezu unverändert und in der Offensive bekommt man letztjährige Rookies wie Rashard Mendenhall oder auch Limas Sweed gesund zurück. Zudem sollte Willie Parker von Anfang an fit sein. Das AFC Championship Game könnten sie also durchaus wieder erreichen.

Lars: Fiction! OK, die Steelers sind ein starkes Team, ohne Frage. Aber so einfach wird es dieses Jahr nicht werden. Auch die Konkurrenz hat sich verstärkt. Die Playoffs sind definitiv drin, zumal in der AFC North nur die Ravens den Steelers Paroli bieten können. Ich sehe aber in der AFC andere Teams vor Pittsburgh!

Benji: Fact! Pittsburgh war und ist eines der besten Teams in der NFL. Sie haben einen starken Kader und zudem gute junge Nachwuchsspieler (Santonio Holmes, LaMarr Woodley, Rashard Mendenhall, Evander Hood etc.). Wenn die Steelers auch im nächsten Jahr ihre Division dominieren, wovon ich fest ausgehe, spielen sie wieder eine große Rolle in den Playoffs und sollten auch im Rennen um das AFC-Heimrecht ein gewichtiges Wörtchen mitreden

Dominik: Fiction! Klar, die Steelers sind ein Top-Team, haben kaum Personal verloren und glänzen immer durch gute Defense. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie die Playoffs schaffen werden, aber ob es für das Conference-Finale reicht wage ich zu bezweifeln. In der AFC gibt es Teams die besseren Football spielen, vor allem was das Angriffsspiel angeht. Man darf nicht vergessen, dass einige Teams letztes Jahr überraschend schwach waren. In der NFL ist es zudem besonders leicht von einer schlechten in eine gute Saison zu gehen und umgekehrt, was sich in anderen Sportligen eher als langviriger Prozess darstellt. Die Steelers werden eine gute Saison haben, allerdings findet sie diesmal etwas früher in den Playoffs ihr Ende.

 

Michael Vick wird dieses Jahr ein erfolgreiches Comeback in der NFL feiern.

Marcus: Fact! Schwer vorstellbar, aber möglich! Jemand wird ihn verpflichten, wenn ihn Roger Goodell spielen lässt. Das vorausgesetzt, wird er schon ein Team finden, dass ihn auch einsetzt. Und da längere Pausen nicht unbedingt einen großen Leistungseinbruch nach sich ziehen müssen, wie einige Beispiele zeigen, dürfte er gute Leistungen zeigen.

Lars: Fiction! Der Trubel um seine Person, ist auch an ihm nicht spurlos vorbeigegangen. Alleine das alles psychisch zu verkraften wird für Vick schwer. Und dann muss er sich in seinem neuen Team erst einmal durchbeißen und die Reputation erlangen, die er benötigt um erfolgreich zu sein.

Benji: Fiction! Ich sehe Vick zwar sicher wieder irgendwann bei einem der 32 NFL Teams unterschreiben, doch das nur als Bankdrücker und Mindestgehalt-Verdiener. Wenn Vick überhaupt noch einmal die Chance haben will in der NFL zu starten, braucht er neben seinen guten Vorsätzen auch richtig viel Glück, sprich Verletzungspech der Spieler vor ihm auf der Depth Chart. Ich bin mir sicher, dass Vick noch das Zeug dazu hat, ein wichtiger Leistungsträger und Playmaker in der NFL zu sein, doch es braucht Geduld und möglicherweise einige Jahre Eingewöhnungszeit zurück ins Profigeschäft. Ein erfolgreiches Comeback schon in diesem Jahr bleibt also aus.

Dominik: Fiction! Vermutlich wird er die Spielerlaubnis bekommen und wahrscheinlich wird es ein Team geben, dass ihn für zunächst wenig Geld gern auf die Bank setzt und als Ersatzmann oder für bestimmte Spielzüge haben möchte. Ich sehe Michael Vick also schon wieder in der NFL. Ob dies zu Saisonbeginn klappen wird oder im Laufe oder gar nach der Saison steht in den Sternen. Was das Wort „erfolgreich“ anbetrifft, so hängt viel von seiner Einstellung und dem Team ab in dem er landet. Das Vick jedoch schon dieses Jahr mit Pauken und Trompeten sein Comeback feiert, fast unvorstellbar.

 

Brett Favre wird bei den Vikings unterschreiben.

Marcus: Fiction! Auch wenn ich mir das ohne weiteres vorstellen könnte, habe ich das Gefühl, dass ihn letztlich doch die Vernunft einholen wird und er nicht nochmal zurückkommt. Das könnte aber auch daran liegen, dass er wohl doch eine größere Operation bräuchte, um seine Schulter fit zu machen. Zumindest ist das mein Eindruck, da man bisher nichts Näheres dazu gehört hat.

Lars: Fact! Ich glaube das Favre weiterhin die Lust verspüren wird, Football zu spielen. Die Vikes zeigen Interesse, also wird sich Favre auf kurz oder lang ins violette Trikot schmeißen. Ob es Minnesotas Erfolgsaussichten erhöhen wird, steht auf einem anderen Papier.

Benji: Fact! Auch wenn ich momentan eher dazu tendiere, dass Favre sich mal wieder ein wenig Zeit lassen wird und auch die Frist, die die Vikes für eine Entscheidung gesetzt haben, verstrichen ist, bin ich der Ansicht, dass der liebe alte Opapa der NFL so gegen Ende der Training Camp Season urplötzlich wieder Lust bekommen wird, Football zu spielen. Ob er dann zu den Vikings geht ist weiterhin fraglich, aber ich schließe eine weitere Saison mit „Everybody’s Darling“ Favre nicht aus.

Dominik: Fiction! Sollte Favre irgendwo unterschreiben, dann ist es in Minnesota. Allerdings glaube ich nicht, dass er unterschreiben wird. Erstmal ist da die Schulter-OP, welche vielseitig praktisch, aber nicht unbedingt gewünscht ist. Zudem ist die Schulter nicht komplett geheilt, sondern „lediglich“ schwerzfrei nach der OP, wobei die Verletzung angeblich kaum Einfluss auf die Funktionalität des Armes haben soll. Außerdem: Der Deal wäre für lediglich ein Jahr, da Favre danach vermutlich zu alt ist und wieder zurücktritt. Das Verletzungsrisiko wird größer, da er älter wird und schon zuletzt immer an kleineren Sachen laborierte. Favre will hauptsächlich gegen Green Bay spielen, was jedoch nur zwei Spiele in der Saison wären. Deshalb denke ich nicht, dass die Vikings Geld ausgeben und Favre sich durch die Mühen der Vorbereitung quält.

 

Die AFC-West ist in der kommenden Saison die schwächste Division der NFL.

Marcus: Fact! Darüber musste ich kurz nachdenken. Und letztlich lief es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden West-Divisionen hinaus. Da aber die Seahawks meines Erachtens wieder angreifen werden und die Cardinals der amtierende Champion der NFC sind, gewinnt die AFC West! Hier haben wir außer den Chargers, die Shawne Merriman zurückkriegen und somit stark sein werden, drei Teams, die wenig bis nichts reißen werden. Die Broncos sind ihren Quarterback los und ihre Defense ist ohnehin nicht der Rede wert. Die Chiefs befinden sich im großen Umbruch und die Raiders werden immer noch von Al Davis geführt. Also ja, dies ist die schlechteste Division der NFL!

Lars: Fact! Kein einziges Team aus dieser Division hat auch nur annähernd Potential, um mit den anderen AFC-Mannschaften mithalten zu können. Glück für die Division, dass wenigstens der Divisionssieger in die Playoffs kommt!

Benji: Fact! Die AFC West ist ganz klar auf dem absteigenden Ast! Die Oakland Raiders bleiben zum Bedauern der Fans leider der Lachverein der NFL und auch die Kansas City Chiefs versprechen nicht mehr das zu sein, was sie einst waren. Was Quarterback Matt Cassel dieses Jahr machen wird, wird interessant sein zu beobachten, doch eine sofortige Kehrtwende á la Atlanta Falcons erwarte ich nicht. Die Denver Broncos sehe ich sogar noch tiefer im Keller als viele anderen vielleicht. Die Entscheidung, Cutler nach Chicago zu traden um dann Moreno in der Draft auszuwählen und Orton als Starting Quarterback zu haben, werden sie noch früh genug bereuen. Klar ist Moreno ein Wahnsinns Runningback mit sehr viel Talent und ist auch sicher in der Zukunft einer der besten Halfbacks, aber ohne einen richtigen Quarterback wird Denver zu sehr von ihre Defense abhängig sein. Die Chargers dagegen sollten im nächsten Jahr wieder klar zu den Teams im oberen Drittel gehören, doch wie weit es in den Playoffs reicht, bleibt ungewiss.

Dominik: Fact! Normalerweise ist die NFC-West immer gut im Rennen um diesen Titel und auch dieses Jahr wird es vermutlich knapp werden. Allerdings hat die AFC-West momentan die Nase vorn. San Diego wird wohl den rettenden ersten Platz einnehmen, da die Defense solide sein sollte und LT etwas fitter als im Vorjahr ist. Somit wären die Playoffs gesichert, der Weg von dort wird jedoch sehr steinig sein. Was die anderen Teams der AFC-West angeht stimme ich meinen Kollegen zu. Die Broncos haben sich mit dem Deal vermutlich selbst geschadet und es bleibt zu hoffen, dass Moreno einschlägt. Kansas arbeitet an der Wende, ist aber noch 1-2 Jahre von besseren Zeiten entfernt. Die Raiders habe große Mängel im Roster und die wenigen Talente bringen kaum Leistung. Vergleicht man das mit der NFC-West, so sehe ich lediglich die Rams als schlechtes Team an. Die 49ers und Seahawks haben in der Offseason gute Arbeit geleistet und sollten es den Cardinals etwas schwerer machen können als in der letzten Saison.

  • Keine Kommentare gefunden