Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Fact or Fiction? #5 Offseason Ausgabe Vol. 2

Fact or Fiction? meldet sich zurück, denn weitere heikle Themen in der Offseason warten darauf, kurz angesprochen zu werden. Es steht weiterhin die Frage im Raum, ob die Bears oder die Broncos den besseren Trade gemacht haben, losgelöst davon, dass auch Marshall das Schiff verlassen möchte. Aus Dallas hört man seit langem ebenfalls nichts mehr und die Frage stellt sich, ob die Cowboys wieder voll angreifen können, ohne T.O. Außerdem widmen wir uns noch einem Rookie und einem erfahrenen Spieler, der jedes Jahr aufs neue, mit etwas unregelmäßigem Erscheinen beim Training, für Furore sorgt. In dieser zweiten Offseason-Ausgabe von Fact or Fiction? geben Marcus Blumberg, Benji Allen und Lars Ultzsch erneut als Gäste ihre Meinung ab.

Mark Sanchez wird (offensive) Rookie-of-the-Year.

blumberg65x87Marcus: Fiction! Bei Mark Sanchez darf man eines nicht vergessen. Über die Saison hinweg war er nicht unbedingt der konstanteste Quarterback auf dem College. Sicherlich war seine Rose-Bowl-Leistung herausragend, aber es ist nicht jedes Wochenende ein Bowl-Game. Er wird sicher eine gute Rolle spielen für die Jets, aber er wird wahrscheinlich noch nicht hervorstechen wie z. B. Knowshon Moreno von den Broncos. Sie haben keinen vernünftigen Quarterback, dafür aber eine starke O-Line, hinter der jeder Laufen kann wie verrückt. Und Moreno ist sehr talentiert…

benji65x90Benji: Fact! Ich sehe Mark Sanchez im Vergleich zu Matt Stafford ein wenig im Vorteil. Sanchez ist nicht nur im Vergleich seines guten Kumpels Stafford bei einem besseren Team mit mehr Talent, sondern wird auch früher die Chance bekommen zu starten. Die Lions haben Culpepper und werden Stafford erst mal auf der Bank sitzen lassen, zumindest die ersten Spiele und schauen wie sich Culpepper schlägt. Bei Sanchez dagegen erwarte ich, dass er in der Preseason den Starting Job der Jets gewinnen wird und auch im Saisonverlauf richtig gute Spiele machen wird. Ob er dann wirklich Offensive Rookie Of The Year wird bleibt abzuwarten, denn auch andere Spieler wie Michael Crabtree, Jeremy Maclin oder Knowshon Moreno sehe ich als heiße Anwärter auf die Trophäe.

lars65x90Lars: Fiction! Mark Sanchez' ist zweifellos ein starker Quarterback. Meines Erachtens werden seine Fähigkeiten aber überschätzt. Ich bin wie sein Ex-Trainer Pete Carroll der Meinung, Sanchez hätte lieber noch ein Jahr bei den USC Trojans drangehängen sollen. Aber er wollte ja nicht warten. So muss er eben auf schmerzhafte Art und Weise erfahren, wie das Profigeschäft tickt. Ich gehe davon aus, dass wir von Sanchez in zwei bis drei Jahren nichts mehr hören werden.

dominik65x90Dominik: Fiction! Sanchez wird eine gute Saison haben, denn er hat sicherlich das Zeug sich im Laufe der Wochen als Starter zu etablieren. Vermutlich wird die Offense jedoch viel am Boden stattfinden und die Defensive wird einiges an Vertrauen genießen. Somit wird Sanchez zwar die Chance haben zu spielen, es werden jedoch nicht genug Minuten und Szenen werden, um sich als Rookie of the Year zu behaupten. Zudem gibt es in der Liga einige andere Schauplätze, wo die Konkurrenz einen guten Einfluß haben dürfte. Nicht unbedingt bei den Lions, aber Denver wird vermutlich mehr denn je auf das Laufspiel setzen müssen und auch in Arizona könnte es eine Überraschung geben.

Dallas verpasst erneut die Playoffs.

blumberg65x87Marcus: Fact! Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Die Eagles und Giants sind besser. Zudem bezweifle ich, dass Roy Williams als Nummer-eins-Receiver reichen wird und spätestens im Dezember kann man Tony Romo auch wieder vergessen…

benji65x90Benji: Fiction! Auch wenn die letzte Saison peinlich genug für die Boys verlief, sollte in diesem Jahr wieder alles normal verlaufen. Tony Romo ist ein guter Quarterback und hat nun auch mehr Ruhe, wenn es darum geht, seinen Passempfänger auszusuchen. Auch wenn der Future Hall Of Famer Terrell Owens weg ist, erwarte ich, dass die Cowboys weiterhin einen soliden Passangriff haben werden. Um ehrlich zu sein erwarte ich ein richtig starkes Jahr von Wide Receiver Roy Williams. In meinen Augen hat Dallas einfach zu viel Talent, um nicht in die Playoffs zu kommen. Auch bei der starken Division, in der sie spielen.

lars65x90Lars: Fact! Talent hin Talent her. Ein starkes Team braucht auch ein starkes Gefüge. Dallas hat sehr gute Einzelspieler, aber richtige Harmonie wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Das kann auch das neue Stadion nicht ändern.

dominik65x90Dominik: Fact! Gut, die Cowboys müssen sich in der Vorbereitung nicht mehr mit dem HBO-Kamerateam abfinden, aber es lässt sich kaum leugnen, dass man in Williams momentan noch keine echte Alternative oder gar einen Ersatz für T.O. gefunden hat. Viele der jungen Receiver entwickeln sich gut und auch im Laufspiel hat man einige Trümpfe in der Hand. Fakt bleibt jedoch, dass sich viele dieser Spieler noch beweisen müssen und Romo auch nicht immer den konstantesten Eindruck hinterlässt. Hinzu kommt die recht harte Konkurrenz in der Division und die Playoff-Teilnahme ist ernsthaft gefährdet. Es wird wohl knapp werden, aber die Cowboys schauen sich die NFL im Winter wieder aus dem Wohnzimmer an.

OchoCinco wird die Saison bei den Bengals beginnen und beenden.

blumberg65x87Marcus: Fact! Chad Ochocinco ist mittlerweile so nervig geworden, dass den bestimmt niemand haben will – bis auf Jerry Jones vielleicht. Und nebenbei sprach die letzte Saison rein sportlich auch nicht dafür, dass er einem Team helfen könnte. Er wird also erst mal wieder auf dem Platz beweisen müssen, dass er immer noch wertvoll ist, bevor man ihn woanders hinschicken kann.

benji65x90Benji: Fact! Ich denke, der Transfermarkt ist so langsam abgeschlossen und OchoCinco wird sich nun damit abfinden müssen, weiterhin als „Bengal“ aufs Spielfeld zu laufen. Es könnte ihm jedoch schlechter gehen. Wenn Carson Palmer wieder an seine alten Glanzzeiten anknüpfen kann, wird mit den Bengals im nächsten Jahr sicher wieder zu rechnen sein. Vor allem aber, weil man in der Draft bis zu Runde 7 nicht auf das Need auf Wide Receiver eingegangen ist, erwarte ich, dass Nr. 85 weiterhin und auch bis Saisonende bei den Cincinnati Bengals bleiben wird.

lars65x90Lars: Fact! OchoCinco hat ja schon des Öfteren versucht die Bengals zu verlassen, aber irgendwie kommt er dort nicht weg. Ich gehe mal davon aus, dass er sich deshalb wieder in eine Schmollecke verkrümelt, letztendlich aber doch bis zum Ende in den Dienst der Mannschaft stellt.

dominik65x90Dominik: Fact! Es wird wohl eher eine Zwangehe sein als alles andere, aber OchoCinco wird es wohl nicht zu einem anderen Team treiben. Zunächst hätten die Bengals große Probleme wenn sie noch den zweiten Top-Receiver verlieren. Außerdem gibt es momentan ohnehin schon ein gutes Angebot an Receivern (Marshall und vielleicht Burress), sodass die Optionen für Chad eher limitiert sind. Ob das ganze in einer fruchtbaren oder furchtbaren Saison endet, steht in den Sternen. Immerhin hat er wieder einiges an Trainingseinheiten verpasst und pflegt auch sonst eher sein Image als seine Form.

Die Bears beenden dieses Jahr mit einer besseren Bilanz als die Broncos.

blumberg65x87Marcus: Fact! Die Bears haben eine (starke) Defense und einen guten Quarterback. Das wären schon mal zwei der wichtigsten Dinge, die die Broncos nicht haben. Die Bears spielen zwar in einer stärkeren Division, aber mit starker Defense gewinnt man ja bekanntlich Meisterschaften, wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass die Bears den Titel holen. Aber besser als die Broncos werden sie wohl abschneiden!

benji65x90Benji: Fact! Zu den Broncos habe ich mich oben schon geäußert und erwarte ein echt schwieriges Jahr für Rookie Head Coach Josh McDaniels. Was die Bears machen werden, darüber bin ich mir jedenfalls auch noch nicht so im Klaren. Definitiv haben sie nun endlich einen Franchise Quarterback, doch ob das alles so auf Anhieb gut gehen wird, davon will ich erst mal Abstand nehmen. Ich erwarte einen spannenden Kampf in der NFC North um die Krone zwischen den Vikings, Packers und den Bears. Im Vergleich mit den Broncos sollten die Bears allerdings klar die Oberhand haben, zumindest in dieser Saison.

lars65x90Lars: Fiction! Natürlich haben die Broncos einen starken Quarterback verloren. Aber nur ein Spielmacher ist nicht alles! Im Teamvergleich sehe ich Denver knapp vor den Bears. Ich glaube aber, dass beide Teams am Ende die selbe Bilanz haben werden!

dominik65x90Dominik: Fact! Der Trade selbst beeinflusst die Entscheidung nur marginal, denn auch vorher waren die Bears das komplettere Team. Für die Broncos ist es sicher ein herber Schlag Cutler zu verlieren, zumal die Bezahlung sich erst in der Zukunft bemerkbar machen wird. Sollte jetzt noch Marshall gehen wird es richtig ernst. Sollte Marshall bleiben plagen die Broncos noch immer Probleme in der Defensive und der Zwang ein gutes Laufspiel zu entwickeln. Potential ist vorhanden, doch wie kann der neue Trainer es formen? Bei den Bears trifft ein guter Quarterback auf ein gutes Laufspiel und eine solide Abwehr. Einzig die Receiver lassen hier zu wünschen übrig. Es wird am Ende wohl keine Championship-Saison für beide Teams, doch die Bears dürften sich leicht vor den Broncos wiederfinden, wenn abgerechnet wird.

Jetzt ihr!

Seid ihr mit der Meinung der Redakteure einverstanden, oder seht ihr die Sachlage anders? Kommentiert den Artikel und sagt uns eure Meinung: Fact or Fiction?


  • Keine Kommentare gefunden