Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Battle for Last Place in DC

Thursday Night Football führt uns diese Woche in die Bundeshauptstadt zu einem der Kracherduelle in der NFC East. Jedenfalls auf dem Papier, denn sportlich könnte es besser laufen bei den New York Giants und Washington Redskins, die beide mit Problemen zu kämpfen haben und keinen sonderlich guten Saisonstart hingelegt haben. Der Verlierer dieses Spiels wird danach letzter der Division sein.

New York Giants @ Washington Redskins

Nacht auf Freitag, 02:30 Uhr MESZ – SPORT1 US (HD) live

Die Giants schafften nach schwachem Beginn immerhin ihren ersten Saisonsieg gegen ein Houston-Team, das ohne Arian Foster nur noch die Hälfte wert war. Aber: Die Pass Protection vor Eli Manning funktionierte zur Abwechslung ganz gut. Die Redskins wiederum leisteten sich einen Shootout, verloren aber am Ende knapp gegen die Eagles.

Die Giants können wohl aufatmen, denn die Zehenverletzung von Linebacker Jon Beason ist nicht so schlimm wie befürchtet. Er wird wahrscheinlich spielen können. Wide Receiver Odell Beckham wird nicht spielen, kehrte aber in dieser Woche nach Oberschenkelproblemen ins Training zurück.

Die Personallage in Washington ist dagegen prekär. Im Eagles-Spiel haben sich Cornerback DeAngelo Hall (Achillessehne) und Safety Duke Ihenacho (Fußfraktur) so schwer verletzt, dass für sie die Saison beendet ist. Zudem sind die Einsätze von Linebacker Brian Orakpo (linker Mittelfinger), Defensive End Jason Hatcher (Oberschenkel) sowie von Guard Shawn Lauvao (Knie) nicht gesichert. Quarterback Robert Griffin III wird weiter ausfallen.

Die Giants haben gegen die Texans erstmals seit längerem eine stabile Offensive Line aufgeboten, was gerade gegen J.J. Watt nicht zu erwarten war. Eli Manning hatte mehr Zeit als zuvor und warf erstmals in dieser Saison keine Interception. Wollen die Redskins das wieder ändern, braucht es den Pass Rush, den sie schon gegen Jacksonville (10 Sacks) präsentierten. Ryan Kerrigan ist fit, hinter Orakpo steht ein Fragezeichen. Aber genau diese beiden hätten das Zeug dazu, Eli wieder in Fehler zu zwingen. Entlastung bekam dieser gegen Houston durch Running Back Rashad Jennings, der für 176 Yards lief. Ob sich dies aber wiederholen lässt, ist fraglich. Die Redskins haben im Schnitt nur 65 Yards auf dem Boden abgegeben und stehen in der Mitte verdammt gut. New York muss es dennoch versuchen, denn eindimensional sollten sie nicht schon wieder spielen. Bei den Redskins stellt sich überdies die Frage, wie denn Victor Cruz zu verteidigen ist. Ohne Hall wird wohl David Amerson hauptsächlich auf den Salsa-Tänzer angesetzt werden mit Unterstützung eines Safetys.

Die Redskins werden ihr Grundprinzip nicht verändern. Sie setzen auf den Lauf, um damit Kirk Cousins mehr Zeit in der Pocket zu geben. Dieser überzeugte in seinen bisherigen Einsätzen mit 677 Yards und fünf Touchdowns (1 INT). Besonders mit Pierre Garcon und Niles Paul scheint der junge Quarterback zwei Targets gefunden zu haben, denen er besonders vertraut. Die Giants wiederum setzen darauf, dass Defensive End Jason Pierre-Paul seine gute Form aus der Vorwoche bestätigt. Er hatte zwar keinen Sack, sorgte aber immer wieder für Druck auf den Quarterback. Den Rest müssen dann die Cornerbacks Prince Amukamara und Dominique Rodgers-Cromartie besorgen, die sich um Garcon und DeSean Jackson kümmern werden. Keine leichte Aufgabe für beide. Antrel Rolle wird zusammen mit Jameel McClain versuchen, Paul in den Griff zu bekommen.

Beide Teams sind 1-2 gestartet, wobei die Redskins an sich einen stabileren Eindruck machen und zudem Heimrecht haben. Daher gehen sie als Favorit in dieses Thursday Night Game.

Alle Previews auf einen Blick

Werde Insider und kommentiere Beiträge

  • Keine Kommentare gefunden