Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Power Rankings 2013: Woche 17

powerrankingsThat's a Wrap! Das war sie, die NFL-Regular-Season 2013. Wir enden mit etlichen Offensiv-Rekorden und zwar nicht nur von Peyton Manning, sondern der gesamten Liga. Nie zuvor waren Offenses so mächtig und Defenses so lausig wie in diesem Jahr.

Was die finalen Power Rankings angeht, hat sich oben erstaunlich wenig getan. Die Topteams kommen weiter aus der NFC, während keines der AFC-Teams wirklich furchteinflößend daherkommt, weil sich Bilanzen auch recht leicht relativieren lassen.

Die Seahawks waren bzw. sind aktuell die Besten, während ihnen die 49ers und Panthers dicht auf den Fersen sind. Ganz unten setzt man - zumindest im Ranking - auf Konstanz!


Rang Team Bilanz Kommentar
seattle 1 (1) Seahawks 13-3-0 Zum Abschluss doch noch ein souveräner Erfolg. Sie sind der Löwe in der NFC und jeder muss in dessen Höhle.
sanfrancisco 2 (2) 49ers 12-4-0 Rechtzeitig zu den Playoffs spielen sie ihren besten Football. Gehen als Favorit in die Wildcard-Runde.
carolina 3 (3) Panthers 12-4-0 Souverän ist was anderes, aber dennoch sind sie die wohl größte Gefahr für die Seahawks.
denver 4 (4) Broncos 13-3-0 Dank des lausigsten Schedules, den man sich vorstellen kann, eroberten die Broncos ihre zweite Home-Field-Advantage nacheinander. Peyton mit ausgezeichneten Statistiken, aber auch dieser Bilanz: Gegen Teams über .500 sind sie nur 4-3. Und da waren zweimal die Chiefs dabei (s. unten).
indianapolis 5 (5) Colts 11-5-0 Die Colts sind sicherlich sowas wie der Geheimfavorit in der AFC. Sie haben das Zeug, vielen wehzutun.
newengland 6 (6) Patriots 12-4-0 Wenn man all die Unwegbarkeiten dieser Saison betrachtet, ist es schon recht unglaublich, dass diese Truppe schon wieder eine First-Round-Bye errungen hat. Hut ab, Bill Belichick und Tom Brady!
philadelphia 7 (8) Eagles 10-6-0 Dank eines Hauchs von Romo am Ende sind sie endlich zurück in den Playoffs. Nun wartet ein hochinteressantes Spiel gegen die Saints zur Primetime.
cincinnati 8 (9) Bengals 11-5-0 Waren schon wieder drauf und dran, das Spiel gegen die Ravens aus der Hand zu geben. Doch die nahmen die Geschenke am Ende nicht an.
neworleans 9 (10) Saints 11-5-0 Auswärts hat man die Division verloren und auswärts wird man auch in den Playoffs antreten müssen. Und dort gibt es Wetter.
green bay.gif 10 (15) Packers 8-7-1 Mit Ach, Krach und Schiedsrichter-Assists in die Playoffs. Allein aufgrund dieser Konstellation sind sie gefährlich. Aber die 49ers sind ein hartes Brett.
arizona.gif 11 (7) Cardinals 10-6-0 Playoffs knapp verpasst. Am Ende scheiterte man an der Tatsache, dass man in der besten Division der NFL spielt.
sandiego 12 (16) Chargers 9-7-0 Mit einem Schlusspurt von vier Siegen in Serie haben sie doch noch die Playoffs erreicht und kommen mit der Gewissheit, dass sie schon einmal die Broncos geschlagen haben - in Denver! Selbstvertrauen dürfte also da sein.
kansascity 13 (11) Chiefs 10-6-0 Die Backups machten einen erstaunlich guten Job gegen topbesetzte Chargers. Was das alles Wert ist sehen wir in Indy. Allerdings: Von sechs Spielen gegen Teams über .500 gewann man lediglich eines - und zwar gegen ein Philadelphia, das noch im Aufbau war. Auch sie profitierten vom lachhaften Spielplan mehr als alles andere.
pittsburgh 14 (17) Steelers 8-8-0 Ohne den miserablen Saisonstart (0-4) hätte man die Playoffs wohl locker erreicht. Nun gilt es, die nötigen Upgrades in der Offense zu finden und die Defense zu verjüngen, um nächste Saison wieder anzugreifen.
baltimore 15 (12) Ravens 8-8-0 Das war insgesamt zu wenig, nach dem großen Umbruch im Sommer aber auch nicht überraschend. Die Ravens haben einige Baustellen.
miami 16 (13) Dolphins 8-8-0 Mit mehr Seriösität und Coolness, wenn's zählt, beenden sie die Saison 10-6. Stattdessen erzielen nach ihrem großen Sieg gegen die Patriots (Woche 15) nur noch ganze sieben Punkte gegen die Bills und Jets in den letzten zwei Wochen und sind draußen. Darf man niemandem erzählen!
chicago 17 (14) Bears 8-8-0 Die nächsten Choke Artists kommen aus der Windy City! Haben Matchball in Philly, gehen gnadenlos unter. Haben dann den nächsten Matchball gegen die Packers, machen nichts aus frühen Fehlern und verlieren dann, weil sie zweimal in einem Drive einen der zwei relevanten Receiver vergessen zu covern. Chicago hatte mal ne Defense - sie sollten sich wieder eine zulegen!
newyorkjets 18 (22)
Jets 8-8-0 Dank eines ordentlichen Schlussspurts hat man dem Coach den Job gerettet. Ob dieses 8-8 nun aber für die Jets oder gegen die Konkurrenz spricht, muss jeder selbst beantworten.
stlouisrams 19 (18) Rams 7-9-0 Ohne ihren Stamm-QB ist eine 7-9-Bilanz in der NFC West durchaus vorzeigbar. Zudem haben sie erneut zwei Erstrundenpicks, darunter den zweiten insgesamt und sollten damit das Team weiter verstärken können.
dallas 20 (19) Cowboys 8-8-0 Ob nun Orton oder Romo die Saison mit einer dummen Interception versenkt, ist auch egal. Der Punkt ist: Die Cowboys müssen aufräumen. Weg mit Garrett und seinem ganzen Staff und weg mit Jerry als GM. Beides wird wohl nicht passieren, weshalb alles so weitergeht wie bisher - ohne sportliche Besserung in Sicht.
detroit 21 (16) Lions 7-9-0 Sie standen sich mal wieder selbst im Weg.
buffalo.gif 22 (21) Bills 6-10-0 Hier stellt sich die Frage, wer nun eigentlich der bessere QB fürs Team ist - Manuel oder doch Lewis? Und vor allem: Wird man seine durchaus brauchbaren Parts mal irgendwann zusammenbringen und eine ordentliche Saison spielen?
newyorkgiants 23 (26) Giants 7-9-0 Die Stats des Jahres: Eli - 27 Picks, Nicks - kein Touchdown. Sagt alles, oder? Besonders die Offensive Line muss massivst verstärkt werden und in der Defense war man auch recht dünn besetzt.
tennessee 24 (24) Titans 7-9-0 Man darf gespannt sein wie dieses Team 2014 aussieht. Viele Stars werden wohl nicht bleiben.
minnesota 25 (27) Vikings 5-10-1 Verabschieden den Metrodome mit einem Sieg. Nun gilt es, einen echten QB zu finden - und offenbar auch einen neuen Coach.
jacksonville 26 (25) Jaguars 4-12-0 Eigentlich bräuchte man mal wieder einen neuen QB, zumal Playmaker in der Offense ja doch eigentlich vorhanden sind. Vielleicht greift man dieses Mal auch nicht so massiv daneben wie bei Gabbert.
tampabay 27 (26) Buccaneers 4-12-0 Man muss hoffen, dass Schiano bleibt. Er hat in diesem Jahr eine gute Basis geschaffen. Wenn jetzt die Leistungsträger zurückkehren und gut gedraftet wird, ist was drin 2014. Geht der Coach, muss der nächste von neuem beginnen.
atlanta 28 (28) Falcons 4-12-0 Tony Gonzalez hätte einen besseren Abschied verdient.
cleveland 29 (29) Browns 4-12-0 Lasst uns mal wieder den Coach rauswerfen, machen wir ja so selten in Cleveland. Und mit ihm kommt sicherlich auch der nächste QB usw. Man hat ja auch wieder zwei Erstrundenpicks - letztes Jahr war das auch so, da holte man Trent Richardson und Brandon Weeden - aber das war ja auch noch das alte Regime, muss also nichts heißen...
oakland 30 (30) Raiders 4-12-0 Haben die gegen die Broncos eigentlich Touch-Football gespielt?
washington 31 (31) Redskins 3-13-0 Shanahan ist weg, oder? Also der Ältere, sein Sohn ja ohnehin. Diese Cousins-Showcases haben sich ja auch so richtig gelohnt btw.
houston.gif 32 (32) Texans 2-14-0 Sie sind das erste Team, das nach einem 2-0-Start 14 Spiele in Serie verloren hat. Ähm, Glückwunsch?!

Liked afinsider.de auf Facebook

  • Keine Kommentare gefunden