Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Power Rankings 2014: Woche 6

Der König ist tot, es lebe der König? Gewissermaßen, denn wir haben schon wieder einen neuen Spitzenreiter der Power Rankings. Peyton Mannings Broncos sind derzeit einfach kaum zu schlagen und besiegen ihre Gegner nach Belieben.

Dahinter folgt ein ganzes Geschwader an NFC-Teams, das nur von Chargers, Colts und Bengals in den Top Ten infiltriert wird. Dahinter stabilisiert es sich etwas, während auf den hinteren Plätzen große Konstanz vorherrscht. Einzig die Titans tanzen aus der Reihe und verbessern sich um ein paar Plätze.

Euer Feedback ist wie immer gern gesehen. Wie schätzt ihr das Kräfteverhältnis nach dieser Woche ein?

 

 

       
Platz Team Bilanz Kommentar  
1 (2)

4-1-0 Was die Broncos derzeit spielen, gleicht ein wenig einem Katz-und-Maus-Spiel. Wann immer sie müssen, drehen sie auf. Würden sie das mal komplett durchziehen, könnte es übel werden  
2 (3) 5-1-0 Die großmäuligen Giants waren auch kein Problem für Chip Kellys Truppe. Sie sind in riesen Form und kaum zu stoppen.    
3 (4) 4-2-0 Was für ein Comeback von Aaron Rodgers! Er hat ein überragendes Spiel hingelegt und sein Team fast alleine zum Sieg gezwungen.  
4 (9)

5-1-0 Die Cowboys sind 5-1 - FÜNF und EINS. Und sie haben in Seattle gewonnen. Also ich bin erstmal überzeugt, dass dieses Team etwas reißen kann in dieser Saison.  
5 (8)

5-1-0 Auch San Diego steht bei 5-1 und macht weiter damit, die engen Spiele zu gewinnen. Sie hatten noch keinen starken Gegner, aber der Start ist eine gute Grundlage.  
6 (6) 4-1-0 Carson Palmer ist zurück, und die Cardinals gewinnen weiter. Gegen Washington war selbst Larry Fitzgerald mal wieder voll dabei.  
7 (7) 4-2-0 Wenig souveräner Erfolg über die Texans. Aber ein Sieg ist eben ein Sieg.  
8 (5) 3-1-1 Ein Unentschieden. Daran kann man sich eigentlich nie gewöhnen in der NFL. Aber manchmal passiert es eben.    
9 (1) 4-2-0 Ein Heimniederlage für die Seahawks. Das ist Russell Wilson erst ein Mal zuvor in der NFL passiert. Unschlagbar sind die Champions offenbar nicht mehr.  
10 (10) 4-2-0 Pflichtsieg über die Rams mit starker Vorstellung von Colin Kaepernick. Und die Rückkehr der Verletzten/Gesperrten rückt immer näher.  
11 (11) 4-2-0 Kantersieg in Tampa. Und Flacco mit einer Wahnsinnsvorstellung im ersten Viertel. Der Allzeit-TD-Rekord wäre drin gewesen, hätte man nicht danach den Fuß vom Gas genommen.  
12 (12) 4-2-0 Guter Auftritt bei den Bills. Doch der Sieg ist richtig teuer. Jerod Mayo wird dem Team sehr fehlen. Ridleys Verletzung ist auch sehr schade, aber sportlich zu verkraften.  
13 (13) 4-2-0 Wo haben sie denn Theo Riddick ausgebuddelt? Er und Bell haben die Ausfälle von Megatron und Bush gut kompensiert.  
14 (14) 3-2-1 Ein Remis ist immerhin keine Niederlage.  
15 (15) 2-3-0 Bye-Week.  
16 (17) 3-3-0 Da Bears! Sie können es ja doch noch! Und dann auch noch in Atlanta. Ein Ausrufezeichen.  
17 (21) 3-2-0 Hoyer weiterhin stark, Tate nun auch wieder da, und den Rest besorgt die Defense beim klaren Erfolg über die Steelers. Wenn sie im Rennen bleiben bis Gordon zurück ist, geht was in Ohio!  
18 (12) 3-2-0 Die Defense hat sie mal wieder im Spiel gehalten, aber auf Dauer wird Ryan Fitzpatrick dem Team noch einige Siege kosten.  
19 (19) 2-3-0 Bye-Week. Und danach erstmal ohne Jimmy Graham. Das könnte zum Problem werden.  
20 (16) 3-3-0 Sollte vorher Euphorie bestanden haben in der Steel City, so dürfte sich das nun erledigt haben...  
21 (20) 3-3-0 Die Eagles könnten auch 1-4 sein, ließ Jason Pierre-Paul wissen. Es gibt da ein schönes amerikanisches Sprichwort: "Put up or shut up!" Letzteres möchte man den Giants dieser Tage empfehlen.  
22 (22) 2-4-0

Das war deutlich daheim gegen Chicago. Und dabei war man im Georgia Dome bisher eine Macht.

 
24 (24) 3-3-0 Vor dem Spiel hatte Terry Pegula seinen großen Auftritt. Danach waren es dann die Patriots, die den Tag bestimmt haben.  

24 (24)

 

2-4-0

Jubel vor dem Spiel, weil die Super-Bowl-Sieger von einst zugegen waren. Danach dann nicht mehr, denn die Niners zerlegten die Rams nach deren gutem Start.

 
25 (25) 2-3-0 Last-Second-Klatsche gegen die Packers. Das war ein Schock, von dem man sich erstmal erholen muss. Zuvor lieferte das Team Green Bay einen guten Kampf.  
26 (26) 2-4-0 Gegen die starke Defense der Lions musste Rookie Bridgewater Lehrgeld bezahlen.  
27 (30) 2-4-0 Fragt mich nicht warum, aber die Titans haben zwei Spiele in diesem Jahr gewonnen. I sense a Disturbance in the Force.  
28 (27) 1-5-0 So ein 40-Burger gegen die Ravens daheim ist schon richtig hart.  
29 (28) 1-5-0 Die Jets wollten in die Playoffs, richtig? Ich bin mir sicher, sie haben das Zeug dazu, die nächsten zehn Spiele zu gewinnen. Ich meine, mit dem herausragenden Personal und dem gigantischen Cap Space...  
30 (29) 1-5-0 Die Saison der Redskins haben sich wohl alle ein wenig anders vorgestellt. Im Grunde knüpft das Team nahtlos ans Vorjahr an. War Shanahan am Ende doch nicht das Problem?  
31 (31) 0-5-0 Immerhin sah die Vorstellung gegen San Diego respektabel aus.  
32 (32) 0-6-0 Das halbe dutzend ist voll! Als erstes Team haben die Jaguars sechs Pleiten auf dem Konto. Was sagt man da? Glückwunsch?!  

Alle Previews auf einen Blick

Werde Insider und kommentiere Beiträge!111

Personen in dieser Konversation