Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

CBA-Verhandlungen laufen, Combine startet

twifWir warten weiterhin auf weißen Rauch aus den Schornsteinen des Gebäudes in Washington, DC, in dem dieser Tage die Verhandlungen über einen neuen Grundlagenvertrag zwischen den Besitzern der 32 NFL-Teams und der Spielergewerkschaft geführt werden. Zudem startet heute in Indiana die alljährliche Scouting Combine.

Willkommen zu This Week in Football. In der heutigen Ausgabe befasse ich mich erneut mit den Verhandlungen für ein neues CBA und blicke kurz auf die anstehende Scouting Combine.

CBA-Verhandlungen

Das größte Thema in der NFL dieser Tage sind die Verhandlungen für ein neues Collective Bargaining Agreement (CBA). Nachdem erste Annäherungsversuche zwischen den Besitzern und der Spielergewerkschaft NFLPA früh gescheitert waren, einigte man sich darauf, einen unabhängigen Vermittler einzusetzen. Unter diesen Voraussetzungen tagt man nun schon seit fast einer Woche, fraglich ist jedoch, wo das hinführt.

Beide Parteien haben Stillschweigen über die Gespräche vereinbart und sonderbarerweise halten sich auch alle daran. Sonst finden sich immer ein paar Quellen, die Details servieren, doch in diesem Fall entwich nichts dem Verhandlungssaal. Daher lässt sich auch keine Tendenz ableiten, in welche Richtung die Verhandlungen gehen. Insgesamt waren sieben Tage angesetzt für den Vermittlungsprozess, heute ist der letzte davon.

Ob wir aber dann auch ein Ergebnis präsentiert bekommen, möchte ich doch anzweifeln. Im Idealfall hätten wir morgen oder in nicht allzu ferner Zukunft ein neues CBA, doch der Glaube daran fehlt mir. Dass miteinander gesprochen wird, mag positiv sein, die Frage ist jedoch, ob zum jetzigen Zeitpunkt wirklich die Motivation besteht, zu einem Abschluss zu kommen. Es ist denkbar, dass beide Seiten diese Gespräche nur als Alibi nutzen, um hinterher versichern zu können, man habe alles versucht, eine Einigung sei aber noch fern.

Die Kernpunkte bleiben aber unverändert. Die Besitzer wollen in jedem Fall den größeren Teil vom Einnahmen-Kuchen und nicht die brüderliche Teilung von 50 % mit den Spielern. Zudem bestehen sie auf der Saisonerweiterung auf 18 Spiele. Die Spieler wiederum wollen eben diese 50 % der Gesamteinnahmen sowie keine 18 Spiele. Außerdem gilt es, die Altersvorsorge zu verbessern. Inwiefern hier Kompromisse möglich sind, wird über den Ausgang der Verhandlungen entscheiden. Ein Lockout bleibt aber weiterhin eine drohende Gefahr, zumal am 3. März der aktuelle Vertrag endet.

Scouting Combine

Heute startet im Lucas Oil Stadium von Indianapolis, IN die Scouting Combine. Wie in jedem Jahr wird sie mit Spannung erwartet. Im Fokus steht dieses Mal sicherlich Quarterback Cam Newton aus Auburn. Seine Aktien stiegen gewaltig in den letzten zwölf Monaten. Er war der überragende Spieler auf dem College, gewann die Heisman Trophy und die nationale Meisterschaft. Nun fragen sich alle, ob er schon bereit ist für die NFL.

Er ist ein Athlet wie er im Buche steht und es besteht kein Zweifel, dass er die individuellen Übungen ohne Probleme meistern wird. Fragezeichen ergeben sich bei seinen Qualitäten als Quarterback und seiner Persönlichkeit. Dank seiner körperlichen Voraussetzungen war es für ihn ein leichtes, gegnerische Verteidigungen auf diversen Wegen zu dominieren. Er ist groß, robust, schnell. All dies macht es für jeden Verteidiger schwierig, ihn zu stoppen. Als Passgeber war er jedoch auch passabel, muss aber nachweisen, dass er seine Pässe auch unter Druck präzise an den Mann bringen kann.

Darüber hinaus wird sein Wonderlic-Test mit Spannung erwartet. Dieser wird hinter den Kulissen absolviert und das Ergebnis nicht direkt bekannt gegeben. Es dürfte aber nicht viel später durchsickern. In diesem Test wird es vor allem darum gehen, nachzuweisen, dass er die nötige Reife und Intelligenz für die Position mitbringt. Reife ist hier das Stichwort, denn es gab einige Situationen in der Vergangenheit, die daran zweifeln lassen.

Das beste Beispiel hierfür ist sein Rekrutierungsprozess auf dem College gewesen. Sein Vater soll Geld gefordert haben und war bereit, seinen Sohn auf die höchstbietende Schule zu schicken. Cam Newton soll davon nichts gewusst haben, was nachwievor schwer zu glauben ist. Und seine letzten Äußerungen aus dieser Woche lassen auch nicht gerade auf große Weitsicht schließen. Er nannte sich selbst eine Ikone – „Trashtalk“ gehört zwar dazu, aber nicht schon vor dem Draft…

Insgesamt ist der Hype, der alljährlich um die Combine gemacht wird, aber überzogen. Die Scouts haben die geladenen Spieler ohnehin das ganze Jahr über beobachtet und wissen eigentlich nahezu alles Relevante über die Kandidaten. Die Combine dient in meinen Augen in erster Linie dazu, den NFL-Verantwortlichen zu zeigen, dass sich die Spieler punktgenau und professionell auf solch eine Veranstaltung vorbereiten können.

Das ist die Essenz des Ganzen! Ist der Spieler in der Lage, in Topverfassung anzukommen und dann seine optimale Leistung in den Übungen, die größtenteils nutzlos sind, unter Beweis zu stellen? Denn wozu muss ein Quarterback besonders hoch springen oder ein Offensive Lineman schnell sprinten können? Und auch bei den positionsspezifischen Einheiten sieht man wenig Neues von den Spielern. Hier sind die Videoaufzeichnungen ihrer College-Auftritte viel aussagekräftiger, denn in diesen stehen die Probanden wirklich unter Druck, während die Übungen eben nur solche sind.

Abschließend kann man wohl sagen, dass die Scouting Combine eher dazu dient, letzte Zweifel über einen Spieler aus dem Weg zu räumen bzw. vorherige Eindrücke zu bestätigen. Viel gewinnen kann man hierbei nicht, verlieren dagegen schon, wenn man nicht vorbereitet erscheint.

  • Keine Kommentare gefunden