Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

News

Niners entlassen Asomugha

sanfranciscoDie San Francisco 49ers haben Cornerback Nnamdi Asomugha entlassen. Der 32-Jährige kam erst zu Saisonbeginn von den Philadelphia Eagles und absolvierte aufgrund von Verletzungen nur drei Spiele für die NFC Champions. Er steht nun auf der Waiver-Liste und kann von jedem Team angefordert werden.

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

Kommentar (0) Aufrufe: 917

afinsider.de Weekly Awards - Woche 16

afinsider.de Weekly Awards - Woche 16

afinsiderlogoDie vorletzte Woche der Saison ist vorbei und wir wurden Zeuge einiger spannender Spiele, obwohl einige Matchups auf dem Papier eher weniger interessant klangen. Hier nun zum vorletzten Mal für die diesjährige reguläre Saison unsere Weekly Awards.

kansascityOffensive Player of the Week

Jamaal Charles (Running Back, Kansas City) war diesen Sonntag einfach nicht zu stoppen. Er erlief unglaubliche 226 Yards in 22 Versuchen (10,3 Yards pro Lauf) und einen Touchdown. Im Schatten von Adrian Petersons Performance diese Saison vergisst man leicht, dass auch Charles letzte Saison einen Kreuzbandriss erlitt und ein beeindruckendes Comeback hingelegt hat.

seattleOffensive Rookie of the Week

Russell Wilson (Quarterback, Seattle Seahawks) gelingt es in der zweiten Woche in Folge die afinsider.de-Auszeichnung abzustauben. Seine vier Pass-Touchdowns führten die Seahawks unterstützt von einer unglaublich lauten Kulisse in Seattle zu einem dominanten Sieg über die Divisionsrivalen San Francisco 49ers. Er vervollständigte fast 75% seiner Pässe (15 von 21) und warf nur eine unglückliche Interception auf einem Screenpass.

cincinnatiDefensive Player of the Week

Geno Atkins (Defensive Tackle, Cincinnati Bengals) entpuppte sich diesen Sonntag als Albtraum für die Offensive Line der Steelers. Er dominierte Rookie-Guard David DeCastro nach Belieben und steuerte einen großen Beitrag zum Sieg der Bengals bei. Er hatte vier Solotackles und zwei Vorlagen, dabei forcierte er ein Fumble. Ihm gelangen ausserdem 2,5 Sacks. Allesamt aussergewöhnliche Zahlen für einen Defensive Tackle.

stlouisramsDefensive Rookie of the Week

Janoris Jenkins (Cornerback, St.Louis Rams) wurde in der zweiten Runde gedraftet obwohl er eigentlich als Erstrundentalent galt. Dieses zeichnete sich diese Saison bereits ab. Auch am Sonntag gegen die Tampa Bay Buccaneers machte er sich bemerkbar. Er hatte sechs Solotackles und fing seinen vierten Pass diese Saison ab, den er sogar 41 Yards zum Touchdown zurücktragen konnte.

Kommentar (0) Aufrufe: 863

afinsider.de Weekly Awards - Woche 14

afinsiderlogoEine weitere Woche NFL-Football ist vorbei gegangen und uns trennen nur noch drei Spieltage, bevor die Playoffs beginnen. Doch vorher wollen wir wieder unsere Weekly Awards verteilen.

seattleOffensive Player of the Week

Marshawn Lynch (Running Back, Seattle Seahawks) musste sich gegen die Cardinals keine große Mühe geben, um diese Woche einen Preis abzusahnen. Er lief bloß elfmal mit dem Ball, erreichte dabei aber 128 Yards (überragende 11,6 Yards im Schnitt) und drei Touchdowns. Damit hat Lynch wieder einmal bewiesen, dass er im Moment zu den besten Running Backs der NFL gehört.

newyorkgiantsOffensive Rookie of the Week

David Wilson (Running Back, New York Giants) hatte keinen schönen Start in seine NFL-Karriere. Bei seinem ersten Lauf verlor er den Ball und bekam danach nur noch spärliche Einsatzzeiten. Beim Sieg gegen die Saints drehte er aber richtig auf. Bei 13 Läufen erreichte er 100 Yards und erzielte zwei Touchdowns. Außerdem trug er vier Kickoffs für insgesamt 227 Yards und einen Touchdown zurück. Dadurch stellte er einen neuen Team-Rekord für Gesamtyards in einem Spiel auf.

miamiDefensive Player of the Week

Cameron Wake (Defensive End, Miami Dolphins) sah sich diese Woche einer der besten Offensive Lines der NFL gegenüber - die der San Francisco 49ers. Dazu spielt bei den 49ers mit Colin Kaepernick ein sehr mobiler Quarterback. Umso beeindruckender ist es, dass Wake sechs Tackles, drei Sacks und ein erzwungenes Fumble gelangen. Er zählt nicht umsonst zu den besten Pass Rushern der Liga.

seattleDefensive Rookie of the Week

Bobby Wagner (Middle Linebacker, Seattle Seahawks) ist der zweite Seahawk, der heute gekrönt nach Hause gehen darf. Aber nach einem 58:0 Sieg lief auch viel richtig im Staate Washington. Wagner verbuchte acht Tackles (vier solo) und dazu noch zwei Interception, von denen er eine 45 Yards weit zurücktrug. Damit verstärkte er weiterhin seinen Anspruch auf den Titel "Defensive Rookie of the Year".

Kommentar (0) Aufrufe: 927

afinsider.de Weekly Awards - Woche 15

afinsiderlogoEs sind nur noch zwei Wochen zu spielen, die ersten Teams haben sich für die Playoffs qualifiziert oder sind sicher nicht dabei. Doch jetzt wollen wir unsere Weekly Awards verteilen.

minnesotaOffensive Player of the Week

Adrian Peterson (Running Back, Minnesota Vikings) wird von vielen schon als sicherer MVP-Kandidat gesehen. Diese Woche bewies er ein weiteres mal, warum das der Fall ist. Bei 24 Läufen erreichte er 212 Yards und einen Touchdown. Damit war er entscheidend am Sieg gegen die Rams beteiligt.

seattleOffensive Rookie of the Week

Russell Wilson (Quarterback, Seattle Seahawks) ist als Drittrundenpick die große Quarterback-Überraschung der Saison. Beim Sieg gegen die Bills zeigte er seine bisher wohl beste Leistung. Er warf nicht nur Pässe (14/23) für 205 Yards und einen Touchdown, sondern lief noch neunmal selber mit dem Ball. Dabei erreichte er weitere 92 Yards und drei Touchdowns. So macht er die Entscheidung zum Rookie of the Year immer spannender.

houstonDefensive Player of the Week

J.J. Watt (Defensive End, Houston Texans) zeigt schon die gesamte Saison über richtig starke Leistungen - MVP-Leistungen. Gegen die Colts erreichte er drei Sacks und zehn Tackles (drei davon für Raumverlust). Außerdem erzwang er ein Fumble, als die Colts den Ball an der 1-Yard-Linie der Texans hatten. Den Titel als Defensive Player of the Year dürfte er fast schon sicher haben.

tennesseeDefensive Player of the Week

Zach Brown (Outside Linebacker, Tennessee Titans) wurde in der zweiten Runde gedraftet und konnte bislang überzeugen. Beim Sieg gegen die Jets war er für die Titans der beste Mann in der Defense. Ihm gelangen sieben Tackles (sechs solo) und zwei Sacks. In einer relativ schwachen Lauf-Defense ist Brown ein Hoffnungsschimmer für eine bessere Zukunft.

Kommentar (0) Aufrufe: 868

afinsider.de Weekly Awards - Woche 13

afinsiderlogoAuch in Woche 13 der NFL-Saison gab es wieder Dinge zum Aufregen, Weinen, Freuen und Lachen. Dazu gab es, wie immer, herausragende, individuelle Leistungen, die wir hier bei den Weekly Awards würdigen wollen.

dallasOffensive Player of the Week

Tony Romo (Quarterback, Dallas Cowboys) spielte beim Sieg gegen die Philadelphia Eagles eines der besten Spiele seiner Karriere. Mit einer schwachen Offensive Line und einer Defense, die kaum noch einen Marienkäfer vom Durchkrabbeln abhalten kann, lag die ganze Verantwortung auf den Schultern Romos. Er brachte 22 seiner 27 Pässe an den Mann für 303 Yards und drei Touchdowns ohne Interception. Damit erzielte er ein Quarterback-Rating von 150.5.

clevelandOffensive Rookie of the Week

Josh Gordon (Wide Receiver, Cleveland Browns) hat sich im Laufe der Saison ganz still und heimlich zum Nummer-Eins-Receiver der Browns gemausert. Beim Sieg gegen die Oakland Raiders bewies er wieder einmal seine Talente. Er fing sechs Pässe für 116 Yards und einen Touchdown. Damit dürfte mittlerweile klar sein, dass er den Zweitrundenpick im Supplemental Draft wert war.

arizonaDefensive Player of the Week

Kerry Rhodes (Free Safety, Arizona Cardinals) spielte fünf Jahre lang für die New York Jets, bevor er in die Wüste Arizonas getradet wurde. Diese Woche durfte er zum ersten mal gegen sein altes Team antreten und man hatte das Gefühl, dass er noch immer einen leichten Groll hegt. Er verbuchte nicht nur sechs Tackles, sondern, viel wichtiger, auch zwei Interceptions, die er insgesamt 32 Yards zurücktrug. Außerdem konnte er einen Fumble erzwingen, den sein Mitspieler Daryl Washington sicherte. Trotzdem konnte er die Niederlage nicht verhindern. Aber was soll man als Defense machen, wenn die Offense nur sechs Punkte erzielt?

minnesotaDefensive Rookie of the Week

Harrison Smith (Free Safety, Minnesota Vikings) ist der nächste Free Safety, der die Niederlage seines Teams trotz einer starken Leistung nicht verhindern konnte. Gegen die Green Bay Packers gelangen ihm elf Tackles (acht solo) und eine Interception, als die Packers, noch in Rückstand liegend, einen Flea Flicker versuchten. Mit seiner Leistung baut Smith weiter auf einer sehr guten Rookie-Saison auf.

Kommentar (0) Aufrufe: 979