Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

News Archiv

Filter
  • #07 - Stanford Cardinals

    stanfordHeadcoach Jim Harbaugh verließ die Stanford Cardinals in Richtung San Fransisco 49ers, doch QB Andrew Luck blieb Stanford erhalten. Damit lassen sich die zwei wichtigsten Themen der Offseason Stanfords zusammenfassen und im Grunde hat man auch die damit verbundenen Stärken und Schwächen bereits erwähnt. Alles in allem steht Stanford eine schwierige Saison bevor, doch dank Luck, aber auch einiger anderer Spieler, hat man genug Talent um alleine in der Pac-12 wieder eine gute Rolle zu spielen.

  • #08 - Nebraska Cornhuskers

    nebraskaBye-Bye Big12, Willkommen Big10! So oder ähnlich könnte man die neue Saison der Cornhuskers beschreiben. Nachdem man lange Zeit in der Big12 nur die dritte Geige hinter Oklahoma und Texas spielte, soll nun in der Big10 alles oder zumindest vieles anders werden. Dies ist auch dringend nötig werden einige Kritiker sagen, denn Nebraska drohte trotz stets guter Leistungen von der ganz großen Bildfläche ein wenig zu verschwinden. Das letzte Mal, dass die Huskers ein BCS Spiel gewannen und die Big auf dem ersten Platz abschlossen war im Jahre 1999!
    Ob der große Erfolg dank des Conference Wechsels in den nächsten Jahren zurückkehrt werden die kommenden Jahre zeigen. Zu nächst gilt es aber die neue Saison erfolgreich zu bestreiten.

  • #09 - Texas A&M

    texasamWas für ein Unterschied doch so ein einziger Spielerwechsel machen kann! Diese Erfahrung machten die Aggies im vergangenen Jahr, als man sich nach gewissen Vorschusslorbeeren und einer eher mageren 3-3 Bilanz aus den ersten sechs Spielen plötzlich auf dem Boden der Tatsachen wiederfand. Zudem waren die Hoffnung in Headcoach Mike Sherman schnell wieder verschwunden und ein Neustart des Neustarts schien fast beschlossen. Doch Sherman hatte die zündende Idee und strich Jerrod Johnson als Starting-QB und gab den Job kurzerhand an Ryan Tannehill weiter. Die ehemalige Nummer zwei interpretierte die Qb-Position fortan so, wie sich Sherman das sicherlich auch aus seiner Zeit als NFL-Coach vorgestellt hatte: Tannehill machte wenig Fehler, traf durchweg kluge Entscheidungen und gewann sechs Spiele in Folge. Jetzt ist man noch mehr eingespielt und die Erwartungen für 2011

    ...
  • #10 - Virginia Tech Hokies

    vigtechWenn es eine Frage gab, die Headcoach Frank Beamer und alle Anhänger der Virginia Tech Hokies in der Offseason 2011 verfolgte, dann sicher die, ob ohne die Startprobleme im letzten Jahr möglicherweise ein Titel drin gewesen wäre. Viriginia Tech hatte alle Voraussetzungen, die ein Titelanwärter benötigte, doch nach einer Auftaktniederlage gegen Boise St. verlor man auch noch im Duell David gegen Goliath gegen das zweitklassige College James Madison.
    Doch Beamers Mannen wachten danach auf und gewannen elf Spiele in Folge und demonstrierten ihre eigentlichen Fähigkeiten. Doch die Startschwierigkeiten verdarben die perfekte Saison. In diesem Jahr jedoch soll von Beginn an alles perfekt laufen!

  • Großkampftag zum Ende der Preseason

    nfl-preseason-2011Donnerstag war Großkampftag in der NFL. Es stand der letzte Spieltag der Preseason an. 15 Spiele fanden statt, das 16. folgt am Freitagabend.

    Die Lions kamen etwa zu einem klaren Sieg in Buffalo. Jerome Harrison überzeugte mit 72 Lauf-Yards. In Cincinnati gelang den Colts ihr erster Preseason-Sieg. Kerry Collins gab sein Debüt, überzeugte aber nicht. Die Falcons unterlagen den Ravens daheim. Überzeugen konnte jedoch nur die Ravens-Defense.

  • Previews 2011: New England Patriots

    newenglandMit neuem Jugendstil verblüfften die New England Patriots im Vorjahr die Footballwelt. Sie dominierten ihre Gegner nach Belieben und sahen wie das beste Team der Liga aus. Bis dann in den Playoffs früh Schluss war. Die Zielsetzung in Foxborough bleibt davon jedoch unverändert. Man will wieder auf den Thron und versucht es nun mit einer Mischung aus jungen, frischen Spielern und erfahrenen Haudegen, die teils woanders nicht klarkamen. Hinzu kommt wahrscheinlich ein neues Defensivsystem. So sieht es jedenfalls aus.

    In dieser Ausgabe der Previews 2011 schauen wir auf die New England Patriots und versuchen zu klären, ob dieses Jahr wieder der Titel drin ist.

  • Previews 2011: Baltimore Ravens

    baltimoreEinmal mehr erreichten die Baltimore Ravens die Playoffs. Doch erneut war gegen den Erzrivalen aus Pittsburgh Schluss. Insofern ist die Zielsetzung für die kommende Spielzeit allen klar: Endlich die Steelers hinter sich zu lassen! Wie das gelingen soll, ist die große Frage. Der Kern des Teams ist unzweifelhaft stark genug dazu, bisher fehlte jedoch das letzte Quäntchen.

    In dieser Folge der Previews 2011 stellen wir auf AFinsider.de die Baltimore Ravens vor. Wir beleuchten die Situation des Teams und schauen, ob mit den Neuverpflichtungen endlich der nächste Schritt möglich wird.

  • Previews 2011: Atlanta Falcons

    atlantaIn Atlanta bastelt man nun schon seit längerem an einem Topteam. Im letzten Jahr kam man diesem Ziel schon sehr nahe, stand man doch am Ende der Saison sogar mit der besten Bilanz der NFC da. Daraus gemacht hat man in den Playoffs jedoch herzlich wenig. Es gibt also durchaus noch Raum für Verbesserungen bei den Falcons. Die Neuverpflichtungen könnten die fehlenden Puzzleteile sein, die den nächsten Schritt möglich machen.

    In dieser Ausgabe der Previews 2011 stehen die Atlanta Falcons im Mittelpunkt. AFinsider.de erklärt, warum es dieses Jahr noch besser laufen könnte als in der Vorsaison.

  • Previews 2011: Seattle Seahawks

    seattleMit den Seahawks schaffte es 2010 mal wieder ein 7-9-Team in die Playoffs. Kein Grund also, in übermäßige Euphorie zu verfallen im Bundesstaat Washington. Dennoch war es ein erster Achtungserfolg für den neuen Head Coach Pete Carroll, der nahtlos an seine College-Darbietungen anknüpfte. In dieser Saison geht es nun darum, die zweifelsohne vorhandenen Defizite abzustellen und auf dem doch dagewesenen Guten aufzubauen. Es stehen aber gleich zu Beginn einige Fragezeichen im Raum.

    In der heutigen Ausgabe der Previews 2011 auf AFinsider.de beleuchten wir die Seattle Seahawks. Wir fragen uns in erster Linie, ob ein weiterer Playofftrip möglich ist mit dieser Mannschaft.

  • Previews 2011: New Orleans Saints

    neworleansVor zwei Jahren gewannen die Saints den Super Bowl. Seither ist einiges passiert. Die Hauptakteure sind allesamt noch da, hinzu kamen neue Gesichter, die das Team zurück auf den Thron bringen sollen. Im letzten Jahr spielten sie erneut stark auf, waren aber in entscheidenden Momenten nicht mehr so entschlossen wie in der Vorsaison. Die Playoffs wurden dennoch erreicht. Nun geht es darum, mit neuer Motivation in einen vielleicht noch härteren Kampf um die NFC South einzusteigen.

    In dieser Ausgabe der Previews 2011 auf AFinsider.de schauen wir ins Bayou zu den New Orleans Saints. Wir klären, ob dieses Team stärker ist als das im Vorjahr.