Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Preview 2013: Minnesota Vikings

minnesotaDie Minnesota Vikings waren eines der Überraschungsteams der letzten Saison. Nach nur drei Siegen in der Spielzeit 2011 gewannen die Vikinger zehn Spiele und schafften es in die Wildcard Playoffs.

Alles wurde durch das wundersame Comeback von Adrian Peterson ermöglicht. Der Running Back kehrte von einem Kreuzbandriß zurück und lief für sagenhafte 2097 Yards.

Wir schauen uns heute alle Veränderungen bei den Vikings an und beleuchten, wie sich das Team in der Saison 2013 schlagen wird.

Bilanz 2012: 10-6 (2. NFC North, Wildcard Playoff @ GB)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • DT Sharrif Floyd (Draft, Florida)
  • CB Xavier Rhodes (Draft, Florida State)
  • WR Cordarrelle Patterson (Draft, Tennessee)
  • OLB Gerald Hodges (Draft, Penn State)
  • P Jeff Locke (Draft, UCLA)
  • ILB Michael Mauti (Draft, Penn State)
  • G Travis Bond (Draft, North Carolina)
  • DT Everett Dawkins (Draft, North Carolina)
  • QB Matt Cassel (entlassen, Chiefs)
  • WR Greg Jennings (Free Agent, Packers)
  • G Seth Olsen (FA, Colts)
  • ILB Desmond Bishop (entlassen, Packers)

Abgänge

  • WR Percy Harvin (Trade, Seahawks)
  • WR Michael Jenkins (entlassen)
  • G Geoff Schwartz (Free Agent, Chiefs)
  • ILB Jasper Brinkley (FA, Cardinals)
  • CB Antoine Winfield (entlassen, Seahawks)
  • P Chris Kluwe (entlassen, Raiders)
  • WR Devin Aromashodu (FA, Bears)

Offense

Christian Ponder muss sich in dieser Saison deutlich verbessern. Viele sehen in ihm den Grund, warum die Vikings es nicht schaffen, den nächsten Schritt zu machen. In der letzten Saison verwaltete er nur, versuchte Fehler zu vermeiden und verließ sich auf Adrian Peterson. Ponder fehlt die Kraft im Arm für weite Würfe. Letztes Jahr passte er für nur 6,1 Yards pro Versuch im Durchschnitt. Eine grausige Zahl. Falls Ponder sich zum Start dieser Saison nicht steigert, könnte schnell Neuverpflichtung Matt Cassel zum Einsatz kommen. Der Ex-Chief und frühere Patriot kann in einem sehr guten Team mit erstklassigem Coach funktionieren, ist aber ehrlicherweise nur ein guter Ersatzmann in der NFL.

Die Ziele für Christian Ponder haben sich in der Saisonpause verändert. Percy Harvin wurde nach Seattle getradet. Auch wenn er sich dort gleich schwer verletzte, ist es für Ponder ein herber Verlust. Allerdings lässt sich sein Abgang leichter verschmerzen, da Minnesota einen Erstrundenpick im Gegenzug erhielt, einen Wide Receiver an 29. Stelle draftete und Free Agent Greg Jennings verpflichtete. Rookie Cordarelle Patterson und Greg Jennings im Team zu haben anstelle eines verletzten Percy Harvins sieht bei näherer Betrachtung also gar nicht so schlecht aus. Für Jennings wird die Umstellung sicherlich hart, da er seine bisherige Karriere nur Bälle von Brett Favre und Aaron Rodgers fing. Es bleibt abzuwarten, ob er an alte Zeiten anknüpfen kann und mal wieder eine Saison lang gesund bleibt. Patterson ist noch sehr roh, von ihm kann nicht viel in seiner ersten Saison erwartet werden.

Jerome Simpson bleibt im Team, setzte aber nur wenig Highlights im letzten Jahr. Jarius Wright arbeitet weiterhin als Slot Receiver und gefiel zum Ende der Vorsaison in dieser Rolle. Tight End Kyle Rudolph ist ein guter Blocker und fing im letzten Jahr 53 Pässe für 493 Yards und neun Touchdowns. Unter einem besseren Quarterback könnte er sicherlich richtig aufblühen.

Adrian Peterson ist der beste Running Back in der NFL. Es ist aber schwer zu glauben, dass er auch nur in die Nähe seiner fantastischen 2097 Laufyards vom letzten Jahr kommt. Eine Saison mit rund 1500 Yards sollte aber wieder möglich sein. Toby Gerhart bleibt Petersons Ersatzmann und Pro Bowler Jerome Felton sein Fullback.

Ohne eine gute Offensive Line kann auch der beste Running Back nicht viel verrichten. Left Tackle Matt Kalil überzeugte in seiner ersten NFL-Saison auf Anhieb. Right Tackle Phil Loadholt spielte eine genauso starke Saison. Seine Stärken lieben aber im Vergleich zu Kalil eher in der Laufverteidigung als in der Passverteidigung. John Sullivan zählt zur absoluten Center-Elite in der NFL, blockt traumhaft gegen den Lauf und versäumte wie Kalil und Loadholt keinen einzigen Snap im Vorjahr. Die Schwäche der Offensive Line liegt auf der Guard-Position. Left Guard Charlie Johnson und Righ Guard Brandon Fusco enttäuschten 2012, werden aber auch 2013 starten. Die Rookies Jeff Baca und Travis Bond können daran vielleicht in den kommenden Jahren etwas ändern.

Defense

Die Vikings nutzen ihren Erstrundenpick, um Defensive Tackle Sharrif Floyd zu verpflichten. Floyd wird zunächst nur der direkte Ersatzmann von Kevin Williams sein. Vor diesen beiden Defensive Tackles dürfen sich gegnerische Quarterbacks schon jetzt fürchten. Da Williams nur noch ein Jahr unter Vertrag steht und schon 33 Jahre alt ist, gehört die Zukunft Floyd, der überraschenderweise erst an 23. Stelle gedraftet wurde. Neben Williams streiten sich Letroy Guion und Fred Evans um den Job. Evans hat das Zeug dazu, seinen Durchbruch in dieser Saison zu schaffen. Er machte im letzten Jahr bei seinen Einsätzen mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam. Letroy Guion hatte im letzten Jahr Probleme bei der Verteidigung gegen den Lauf. Mit Jared Allen, Brian Robison und Everson Griffen haben die Vikings gleich drei starke Defensive Ends unter Vertrag. Im letzten Jahr gelangen der Defensive Line 44 Sacks. Dieser Erfolg kann sicherlich wiederholt werden.

In der 4-3-Verteidigung ist die Defensive Line defintiv die Stärke. Die Linebacker-Gruppe überzeugte im Vorjahr nicht. Chad Greenway bleibt dem Team erhalten und startet als Strongside Linebacker. Erin Henderson wechselt in die Mitte und beginnt dort. Er verteidigt prima gegen den Lauf, hat aber große Probleme in der Passverteidigung. Neuverpflichtung Desmond Bishop war als Starting Weakside Linebacker vorgesehen, aber Marvin Mitchell hat die Coaches ihm Trainingscamp überzeugt und den Platz gewonnen. Bishop könnte jedoch auch Henderson als Middle Linebacker ersetzen, wenn er nach seinen Verletzungen wieder der alte Spieler wird.

Cornerback Antoine Winfield weigerte sich sein Gehalt zu reduzieren und wurde entlassen. Die Vikings werden ihn in dieser Saison vermissen. Trotz seiner 37 Jahre war Winfield mit Abstand der beste Cornerback im Kader. Nun setzen die Verwantwortlichen auf das Trio Chris Cook, Xavier Rhodes und Josh Robinson. AJ Jefferson ist ein solider vierter  Cornerback. Erstrundenpick Rhodes und der verletzungsanfällige Cook dürften starten, während Robinson die Slot-Cornerback-Position ausfüllt.

Vorjahres-Rookie Harrison Smith ist der beste Spieler in der Secondary. Der Free Safety spielt exzellent gegen den Pass und wird sich in diesem Jahr gegen den Lauf weiter verbessern. Neben ihm startet Strong Safety Jamarca Sanford, der 2012 ordentliche Leistungen zeigte.

Special Teams

Kicker Blair Walsh begesiterte in seiner Rookie-Saison auf ganzer Linie. Er verwandelte 35 seiner 38 Kicks und alle zehn Versuche über mehr als 50 Yards. Punter Chris Kluwe musste nach einem weiteren schlechten Jahr seine Koffer packen. Fünftrundenpick Jeff Locke tritt sein Erbe an, da die Vikings mit Rookies in den Special Teams offensichtlich gute Erfahrungen gehabt haben.

Percy Harvin spielt nun für Seattle, aber mit Marcus Sherels steht ein weiterer talentierter Returner im Kader. In der Preseason machte allerdings der schnelle Rookie Cordarrelle Patterson auf sich aufmerksam und scheint hier die Nase vorn zu haben.

Einen gegnerischen Touchdown ließen die Special Teams im letzten Jahr nicht zu. Long Snapper bleibt Institution Cullen Loeffler.

Spielplan

08.09.13 @  Lions
15.09.13 @  Bears
22.09.13 vs. Browns
29.09.13 vs. Steelers
13.10.13 vs. Panthers
21.10.13 @  Giants
27.10.13 vs. Packers
03.11.13 @  Cowboys
07.11.13 vs. Redskins
17.11.13 @  Seahawks
24.11.13 @  Packers
01.12.13 vs. Bears
08.12.13 @  Ravens
15.12.13 vs. Eagles
22.12.13 @  Bengals
29.12.13 vs. Lions

Prognose

Die Wiederholung von zehn Siegen oder gar einer Playoff-Teilnahme scheint sehr unwahrscheinlich. Der brutale Spielplan und je zweimal gegen die Packers, Bears und Lions antreten zu müssen, erschwert dieses Unternehmen erheblich. Adrian Peterson müsste wieder am absoluten Limit spielen, Christian Ponder sich deutlich verbessern und die Vikings erneut von schweren Verletzungen verschont bleiben. Ein letzter Platz in der NFC North und eine ausgeglichene Bilanz ist realistisch.

Alle Previews

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden