Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

Spieltag der Comebacks, Spannung überall

Das Thursday Night Game zwischen den Green Bay Packers und den Minnesota Vikings war schnell entschieden. Aaron Rodgers unterstrich seine Galavorstellung in Chicago mit einer überzeugenden Leistung, während die Vikings aufgrund einer Knöchelverletzung von Teddy Bridgewater wieder auf Christian Ponder als Starter zurückgreifen mussten. Die Defensive der Packers trumpfte groß auf, und auch Eddie Lacy erwischte einen starken Abend.

Bei den frühen Spielen am Sonntag spielten sich mehrere Dramen ab. In Dallas und New Orlean gingen die Spiele in die Verlängerung, während in Philadelphia, Tennesseee, Detroit, Indianapolis und Carolina bis zur letzten Sekunde gezittert wurde. Nur die New York Giants gewannen ihr Spiel mit mehr als einem Touchdown Vorsprung.

Peyton Manning warf seinen 500. Touchdownpass bei einer starken Vorstellung gegen die gute Defensive der Arizona Cardinals. San Francisco gewann erneut ein hart umkämpftes Heimspiel, und die New York Jets blamierten sich in San Diego, wo sogar Michael Vick für Geno Smith übernahm.

Im Sunday Night Game meldeten sich die New England Patriots mit einem Kantersieg gegen die zuvor unbesiegten Cincinnati Bengals zurück.

Am Montagabend schüttelten die Seattle Seahawks mehrere Disziplinlosigkeiten ab und gewannen letztendlich souverän in der Hauptstadt der USA.

Seattle Seahawks @ Washington Redskins 27:17

Russell Wilson lief für 122 Yards, passte für 201 Yards (2 TDs) und zeigte viele spektakuläre Aktionen, als er immer wieder der Defensive entkam und Mitspieler fand, obwohl mehrere Redskins kurz davor waren, ihn zu sacken.

Einzig 13 Strafen für 90 Yards, davon der Großteil gegen die Offensive, verhinderten einen höheren Sieg. Percy Harvin erzielte drei Touchdowns, die alle durch Strafen nicht galten.

Kirk Cousins machte eine gute Partie gegen die Defensive der Seahawks. Er passte für 283 Yards, zwei Touchdowns und vermied einen Ballverlust.

Cincinnati Bengals @ New England Patriots 17:43

Tom Brady warf zwei Touchdownpässe und erreichte als sechster Quarterback in der Geschichte mehr als 50.000 Passyards in seiner Karriere beim Kantersieg gegen das letzte ungeschlagene Team in der NFL. Brady warf für 292 Yards, und Stevan Ridley steuerte 117 Laufyards und einen TD bei. Stephen Gostkowski verwandelte all seine fünf Field-Goal-Versuche.

Zur Halbzeit führte New England schon mit 20:3. Mitte des dritten Viertels war die Partie beim Stand von 34:10 bereits entschieden. Andy Dalton vervollständigte 15 seiner 24 Pässe für 204 Yards und zwei Touchdowns.

Arizona Cardinals @ Denver Broncos 20:41

Peyton Manning trat mit seinem 500. Touchdownpass in der NFL einem exklusiven Klub bei, dem neben ihm nur Brett Favre angehört. Manning beendete das Spiel mit 449 Passyards, vier TDS und zwei Interceptions. Tight End Julius Thomas fing zwei Touchdownpässe, während sich Namensvetter Demaryius Thomas acht Pässe für 226 Yards und zwei TDs schnappte.

Arizonas Quarterback Drew Stanton erlitt eine Gehirnerschütterung, so dass Rookie Logan Thomas übernehmen musste.

Kansas City Chiefs @ San Francisco 49ers 17:22

Colin Kaepernick warf für 201 Yards und einen Touchdown, während Frank Gore 107 Laufyards zum knappen Sieg der San Francisco 49ers beisteuerte. Kicker Phil Dawson verwandelte fünf Field Goals. Perrish Cox besiegelte zwei Minuten vor Spielende mit seiner Interception gegen Ex-49er Alex Smith den Sieg. Smith warf für 175 Yards und zwei Touchdowns.

New York Jets @ San Diego Chargers 0:31

Philip Rivers warf zwei Touchdownpässe zu Antonio Gates, und Rookie Running Back Branden Oliver lieferte eine fabelhafte Leistung beim Kantersieg der Chargers ab. Oliver lief für 114 Yards und erzielte zwei Touchdowns. Rivers vervollständigte 20 von 28 Pässen für drei TDS und eine Inerception. Michael Vick ersetzte Starter Geno Smith nach der Halbzeit, aber war auch nicht effektiver.

Tampa Bay Buccaneers @ New Orleans Saints 31:37 OT

Khiry Robinson durchbrach mehrere Tackles und stürmte in der Verlängerung aus 18 Yards zum Sieg für die Saints in die Endzone. Pierre Thomas fing acht Pässe aus dem Backfield für 77 Yards und erzielte zwei Touchdowns. Drew Brees warf drei Interceptions und verspielte eine 13:0 Führung. Die Saints machten im Schlußviertel jedoch einen Elf-Punkte-Rückstand wett. Brees komplettierte 35 seiner 57 Pässe für 371 Yards und zwei Touchdowns, aber zwei seiner Interceptions führten direkt zu Touchdowns für Tampa Bay.

Mike Glennon brachte 19 seiner 32 Pässe für 249 Yards und zwei Touchdowns an. Er warf eine Interception und musste von Junior Galette in der Endzone einen Sack für einen Safety einstecken.

Cleveland Browns @ Tennessee Titans 29:28

Brian Hoyer warf einen Sechs-Yard-Touchdownpass zu Travis Benjamin 1:09 Minute vor Spielende. Damit machten dir Browns das Comeback nach einem 25-Punkte-Rückstand perfekt. Jake Locker verletzte sich im zweiten Viertel an der rechten Hand, und Ersatzmann Charlie Whitehurst konnte die 28:3-Führung nicht über die Ziellinie retten.

St. Louis Rams @ Philadelphia Eagles 28:34

Nick Foles warf zwei Touchownpässe, während die Defensive und Special Teams der Eagles erneut Touchdowns erzielten. Rams-Starter Austin Davis brachte die Rams beinahe von einem 34-7-Rückstand im Schlußviertel zurück mit drei Touchdown Drives in Folge. Er brachte 29 seiner 49 Pässe für 375 Yards an.

Baltimore Ravens  @ Indianapolis Colts 13:20

Andrew Luck warf und lief für je einen Touchdown. Die Defensive der Colts besorgte den Rest beim hart umkämpften 20:13-Heimsieg gegen Baltimore. Luck komplettierte 32 seiner 49 Pässe für 312 Yards mit zwei Intercetions. Beide Teams leisten sich zusammen sieben Ballverluste. Joe Flacco musste vier Sacks einstecken, einen mehr als zuvor in der gesamten Saison.

Pittsburgh Steelers @ Jacksonville Jaguars 17:9

Brice McCain trug eine Interception 22 Yards zurück in die Endzone und verhalf damit den Pittsburgh Steelers trotz einer schwachen Vorstellung der Offensive zum Sieg. Rookie Quarterback Blake Bortles brachte 22 seiner 36 Pässe für 191 Yards und zwei Interceptions an.

Houston Texans @ Dallas Cowboys 17:20 OT

Dan Bailey schoß die Cowboys in der Verlängerung mit einem 49-Yard-Field Goal zum Sieg, nachdem er aus 53 Yards am Ende der regulären Spielzeit noch verpasste. Bei den Texans begeisterte Running Back Arian Foster mit 157 Yards und zwei Touchdowns.

Chicago Bears @ Carolina Panthers 24:31

Cam Newton warf zwei Touchdownpässe zu Greg Olsen, und die Defensive der Carolina Panthers erzwang vier Tournover, um einen 14-Punkte-Rückstand wett zu machen.
Newton brachte 19 seiner 35 Pässe für 255 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception an. Sein Gegenüber Jay Cutler vervollständigte 28 seiner 36 Pässe für 289 Yards mit zwei TDs, aber leistete sich drei Ballverluste.

Atlanta Falcons @ New York Giants 20:30

Erstrundenpick Odell Beckham Jr.  feierte ein traumhaftes NFL-Debüt. Er fing einen 15-Yard-Touchdownpass zehn Minuten vor Ende der Partie, um die Giants in Führung zu bringen. Eli Manning war zwei Touchdownpässe und Josh Brown erzielte drei Field Goals. Matt Ryan warf für 316 Yards, einen Touchdown und eine Interception hinter einer Offensive Line, die fast nur aus Ersatzspielern bestand.

Buffalo Bills @ Detroit Lions 17:14

Dan Carpenter verwandelte vier Sekunden vor Spielende ein Field Goal aus 58 Yards, um die Buffalo Bills nach einem 14:0-Rückstand noch zum Sieg zu schießen in Detroit.
Kyle Orton, der sein Debüt als Starting Quarterback für Buffalo feierte, bereitete das Field Goal von Carpenter mit einem 20-Yard-Pass zu Sammy Watkins vor. Orton vervollständigte 30 seiner 43 Pässe für 308 Yards, einen Touchdown und einer Interception. Für die Lions verschoss Kicker Alex Henery alle drei seiner Field-Goal-Versuche, inklusive eines Versuches aus 50 Yards 21 Sekunden vor Spielende.

Minnesota Vikings @ Green Bay Packers 10:42

Aaron Rodgers sorgte im ersten Viertel mit Touchdownpässen über acht Yards zu Randall Cobb und über 66 Yards zu Jordy Nelson schnell für klare Verhältnisse. Im zweiten Spielabschnitt trug Starverpflichtung Julius Pepper eine Interception über 49 Yards in die Endzone und führte anschließend seinen ersten Lambeau Leap aus. Jamari Lattimore fing nur wenige Minuten später einen weiteren Pass von Ponder ab. Rodgers verwertete diesen mit einem Touchdownpass zu Davante Adams zum 28:0-Halbzeitstand.

Auch das dritte Viertel sollte Green Bay mit 14:0 gewinnen. Eddie Lacy fand aus elf und aus zehn Yards den Weg in die Endzone zum sage und schreibe 42:0. Mit Aaron Rodgers auf der Bank betrieben die Vikings im Schlußviertel noch etwas Ergebniskosmetik. Christian Ponder lief aus sechs Yards zum Touchdown. Rodgers Ersatzmann, Matt Flynn, warf bei seinem ersten Passversuch eine Interception. Diese münzte Kicker Blair Walsh in ein Field Goal zum Endstand von 42:10 um.

Aaron Rodgers brachte zwölf seiner 17 Pässe für 156 Yards und drei Touchdowns an. Lacy lief für 105 Yars und zwei Touchdowns bei 13 Versuchen.

Alle Previews auf einen Blick

Werde Insider und kommentiere Beiträge

  • Keine Kommentare gefunden