Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

49ers drehen Spiel, Cowboys schocken Seahawks

Nach zahlreichen Kantersiegen an den letzten Donnerstagen wurde beim Thursday Night Game endlich wieder erstklassige Unterhaltung geboten. Die Indianapolis Colts verspielten beinahe eine 24:0-Führung, sicherten den Auswärtssieg in Houston aber doch kurz vor Schluß. J.J. Watt setzte ein weiteres Highlight in seiner bislang atemberaubenden Saison. Derweil lieferte T.Y. Hilton auf Seiten der Colts eine Riesenleistung ab, während ein Deutscher am Ende für die Entscheidung sorgte.

Peyton Manning, Joe Flacco, Matthew Stafford und Tom Brady führten ihre Teams zu Auswärtssiegen. Aaron Rodgers machte es ihnen drei Sekunden vor Schluß in Miami nach. In Cincinnati endete der Shootout zwischen den Bengals und Panthers nach 75 Minuten Spielzeit Unentschieden. Cleveland feierte einen großen Sieg gegen den Rivalen aus Pittsburgh.

Die große Überraschung des Spieltages gelang den Dallas Cowboys, die in Seattle - und das völlig verdient - gewannen. Chicago fügte Atlanta die dritte Niederlage in Serie zu, während die Chargers zum fünften Mal in Folge in Oakland gewannen. Carson Palmer kehrte zurück und führte die Cardinals zum Heimsieg gegen Washington.

Langweilig wurde es im Sundy Night Game, denn New York Giants hatten keine Chance in Philadelphia und gingen dort mit 0:27 unter.

Das Monday Night Game drehten die San Francisco 49ers nach einem fulminanten 14:0-Start für die St. Louis Rams. Colin Kaepernick spielte beim 31:17-Auswärtssieg überragend.

San Francisco 49ers @ St. Louis Rams 31:17

Die Rams starteten furios in das Monday Night Game. Den Opening Drive über 80 Yards vollendete Benjamin Cunningham mit einem Touchdownlauf aus einem Yard. Kurz danach verwertete Austin Davis einen verlorenen Fumble von 49ers-Tight-End Vance McDonald mit einem Touchdownpass zu Lance Kendricks über 22 Yards zum 14:0.

Im zweiten Viertel kamen die 49ers mit einem Field Goal von Phil Dawson aus 54 Yards zum ersten Mal auf die Anzeigetafel. Das Spiel wendete sich 14 Sekunden vor der Halbzeitpause. Bei einem dritten Versuch warf Colin Kaepernick einen 80-Yard-Touchdownpass zu Brandon Lloyd. Cornerback Janoris Jenkins sah dabei ganz schlecht aus.

Den Opening Drive über 80 Yards im dritten Viertel nutzten die 49ers dazu, um in Führung zu gehen. Anquan Boldin fing einen Touchdownpass über elf Yards von Kaepernick. Die Defensive der 49ers dominierte die Offensive der Rams von nun an komplett. Kaepernick eröhte mit einem 32-Yard-Touchdownpass zu Michael Crabtree auf 24:14.

Nach einem Goal Line Stand und einem weiteren Stop der Rams-Defensive bei einem vierten Versuch kamen die Rams doch noch einmal zu Punkten. Greg Zuerlein verwandelte ein Field Goal aus 38 Yards zum 17:24 aus Sicht der Rams. Den Sieg der 49ers besiegelte Dontae Johnson 53 Sekunden vor Spielende mit einem Interception Return Touchdown über 20 Yards.

Colin Kaepernick zeigte eine glänzende Leistung. Er vervollständigte 22 seiner 36 Pässe für 343 Yards und drei Touchdowns. Anquan Boldin fing sieben Bälle für 94 Yards und einen TD. Austin Davis brachte 20 seiner 39 Pässe für 221 Yards an (1 TD, 1 INT).

New York Giants @ Philadelphia Eagles 0:27

LeSean McCoy zeigte seine beste Saisonleistung und lief für 149 Yards beim 27:0-Kantersieg der Philadelphia Eagles gegen die New York Giants.

New York blieb das erste Mal seit fast 18 Jahren ohne Punkte. Eli Manning war ständig unter Druck und musste sechs Sacks einstecken. Zudem verloren die Giants Victor Cruz, der sich die Patellasehne im rechten Knie riß und weinend vom Platz gefahren wurde.

Nick Foles warf für 248 Yards und zwei Touchdowns. Selbst seine zwei Interceptions änderten am haushochen Sieg nichts.

San Diego Chargers @ Oakland Raiders 31:28

Branden Oliver lief 1:56 Minuten vor Spielende zum 31:28 für die San Diego Chargers in die Endzone und verdarb damit Oaklands Interimstrainer Tony Sparano das Debüt. Rookie Jason Verrett gelang 1:13 Minuten vor Ende eine Interception, um den Sieg der Chargers zu besiegeln.

Philip Rivers warf drei Touchdownpässe und führte San Diego (5-1) zum fünften Sieg in Folge. Rookie Derek Carr warf vier Touchdownpässe für die Raiders, zwei zu Andre Holmes.

Chicago Bears @ Atlanta Falcons 27:13

Jay Cutler warf für 381 Yards und einen Touchdown, und Matt Forte steuerte 80 Laufyards und zwei Touchdowns zum Sieg der Bears in Atlanta bei. Alshon Jeffery fing fünf Bälle für 136 Yards, während sich Brandon Marshall sechs Bälle für 113 Yards schnappte. Atlanta verlore das dritte Spiel in Folge. Matt Ryan brachte nur 19 seiner 37 Pässe für 271 Yards an (1 TD, 1 INT).

Dallas Cowboys @ Seattle Seahawks 30:23

DeMarco Murray lief 3:16 Minuten vor Spielende über 15 Yards zum Touchdown und 27:23 für die Cowboys. Zuvor gelang Terrance Williams ein fantastischer Catch an der Seitenlinie bei einem 3-and-20-Versuch. Dallas dominierte die Partie und gewann völlig verdient. Tony Romo brachte 21 seiner 32 Pässe für 250 Yards und zwei Touchdowns an. Murray lief für 115 Yards bei 29 Versuchen.

Seattles Offensive spielte miserabel. Die Seahawks bekamen Hilfe durch zwei Turnover der Special Teams von Dallas, aber diese sollten nicht reichen.

Washington Redskins @ Arizona Cardinals 20:30

Carson Palmer warf zwei Touchdownpässe bei seiner Rückkehr und führte die Arizona Cardinals zum 30:20-Heimsieg. Larry Fitzgerald fing sechs Pässe für 98 Yards und einen Touchdown. Kirk Cousins vervollständigte 24 seiner 38 Pässe für 354 Yards und zwei TDs aber warf drei Interceptions im Schlußviertel. Arizonas Kicker Chandler Catanzaro verwandelte Field Goals aus 33, 49 und 37 Yards.

Baltimore Ravens @ Tampa Bay Buccaneers 48:17

Joe Flacco spielte nahezu perfekt. Er warf für 306 Yards und fünf Touchdowns beim Kantersieg gegen die Tampa Bay Buccaneers. Baltimore (4-2) punktete bei den ersten sechs Drives, dabei warf Flacco seine Touchdownpässe bei den ersten fünf Drives. Torrey Smith fing zwei, während Kamar Aiken, Michael Campanaro und Steve Smith je einen Touchdownpass fingen. Für Tampa Bay (1-5) war es die zweite Demütigung in dieser Saison unter Coach Lovie Smith nach dem 14:56 in Atlanta am 18. September.

Pittsburgh Steelers @ Cleveland Browns 10:31

Brian Hoyer passte für 217 Yards und führte Cleveland zu einem raren Kantersieg gegen den Rivalen aus Pittsburgh. Hoyer warf einen 51-Yard-Touchdownpass zu Jordan Cameron und verbesserte seine Bilanz auf 6-2 als Starter für Cleveland. Ben Tate steurte zwei Touchdowns per Lauf und Rookie Isaiah Crowell einen weiteren bei. Die Defensive machte Ben Roethlisberger und der Offensive der Steelers den ganzen Nachmittag das Leben schwer.

New England Patriots @ Buffalo Bills 37:22

Tom Brady vervollständigte 26 von 36 Pässen für 352 Yards und vier Touchdownpässe beim 37:22-Auswärtssieg der Patriots in Buffalo. Brandon LaFell fing zwei Touchdownpässe, während die Defensive der Patriots drei Turnover erzwang. Kyle Orton komplettierte 24 seiner 38 Pässe für 299 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception. Er verlor zudem einen Fumble in seinem zweiten Start für die Bills.

Denver Broncos @ New York Jets 31:17

Peyton Manning warf drei Toucdownpässe und schüttelte frühe Probleme gegen die Defensive der Jets ab. Julius Thomas fing zwei von Mannings Touchdownpässen, während Ronnie Hillman für 100 Yards bei 24 Versuchen lief. Demaryius Thomas fing zehn Bälle für 134 Yards und zwei Touchdowns.

Die Jets (1-5) hatte eine Chance zum Ausgleich eine Minute vor Ende der Partie, aber Geno Smith warf eine Interception, die Aqib Talib über 22 Yards in die Endzone zurücktrug. Eric Decker fing einen Touchdownpass in seinem ersten Spiel gegen sein altes Team.

Green Bay Packers @ Miami Dolphins 27:24

Aaron Rodgers warf drei Sekunden vor Spielende einen Touchdownpass über vier Yards zu Andrew Quarless. Green Bay gab zweimal eine Führung ab, und lag 24:17 zurück, bevor Rodgers einen 68-Yard-Drive, der zu einem Field Goal 4:09 Minuten vor Ende führte, dirigierte. Anschließend forcierten die Packers schnell einen Punt, und Rodgers führte sein Team noch zum Sieg. Er beendete das Spiel mit drei Touchdownpässen und 264 Passyards ohne Turnover.

Carolina Panthers @ Cincinnati Bengals 37:37 OT

Mike Nugent verpasste ein Field Goal aus 36 Yards in den letzten Sekunden der Verlängerung für das erste Unentschieden in der NFL seit 2008. Auch damals fand die Partie in im Paul Brown Stadium in Cincinnati statt. Damals endete die Partie zwischen den Eagles und Bengals 13:13. Nugent verwandelte ein Field Goal beim Opening Drive in der Verlängerung aus 42 Yards. Graham Gano glich aus 36 Yards zum 37:37 aus.

Cam Newton brachte 29 seiner 46 Pässe für 284 Yards, zwei Touchdowns und eine Interception an. Zudem lief er für 107 Yards und einen TD.

Andy Dalton vervollständigte 34 seiner 44 Pässe für 323 Yards (2 TDs, 2 INT). Giovani Bernard lief für 137 Yards und einen TD.

Detroit Lions @ Minnesota Vikings 17:3

Tahir Whitehead fing zwei Pässe von Teddy Bridgewater ab, und Joique Bell entschied mit einem Touchdownlauf im Schlußviertel das Spiel.  Ohne Calvin Johnson und Reggie Bush spielten die Lions in der Offensive ohne viel Risiko. Die Defensive spielte allerdings phänomenal. 2 1/2 der acht Sacks von Detroit gingen auf das Konto von Ziggy Ansah. Matt Prater debütierte als Kicker, schloß sich aber den Schwächen seiner Vorgänger an und verschoß zweimal. Zumindest traf er aus 52 Yards.

Bridgewater warf in seinem zweiten Start drei Interceptions.

Jacksonville Jaguars @ Tennessee Titans 16:14

Sammie Hill blockte einen Field-Goal-Versuch in den Schlußsekunden und rettete den Titans damit den knappen Heimsieg nach vier Niederlagen in Folge gegen die noch sieglosen Jacksonville Jaguars. Jackie Battle lief für einen Touchdown, und Ryan Succop verwandelte drei Field Goals für die Titans (2-4). Jurrell Casey gelangen zwei von Tennessees sechs Sacks. Blake Bortles vervollständigte 32 seiner 46 Pässe für 336 Yards, einen Touchdown und eine Interception.

Indianapolis Colts @ Houston Texans 33:28

Das erste Viertel beherrschte Indianapolis komplett, und es drohte wieder einmal ein Blowout am Donnerstagabend. Nach einem Field Goal von Adam Vinatieri führten die Colts einen erfolgreichen Onside Kick aus. Wenig später folgte ein Touchdown von Trent Richardson per Lauf. Ahmad Bradshaw und Coby Fleener fingen Touchdownpässe von Andrew Luck zum 24:0. T.Y. Hilton machte mit der Defensive der Texans was er wollte und hatte schon über 100 Receiving Yards nach knapp sieben Minuten Spielzeit.

Im zweiten Viertel setzten die Texans ein Lebenszeichen. Andre Johnson fing spektakulär einen Vier-Yard-Touchdownpass von Ryan Fitzpatrick. Nach einem abgefälschten Pass gelang Justin Tuggle eine Interception, die Arian Foster kurz darauf aus zwölf Yards per Lauf zum 14:24 verwertete. Vinatieri sorgte mit seinem zweiten Field Goal zum 27:14-Halbzeitstand aus Sicht der Colts.

Foster fand im dritten Viertel erneut den Weg in die Endzone. Seinen Touchdown konterte Luck aber im darauffolgenden Drive mit einem TD-Pass zu Hilton, der an diesem Abend neun Bälle für 223 Yards fing. Im Schlußviertel setzte J.J. Watt ein Highlight. Er nahm einen Fumble von Luck auf und stürmte mit dem Football über 45 Yards in die Endzone. Damit erzielte der Defensive End schon seinen dritten Touchdown in dieser Saison. Die Texans hatten zwei Minuten vor Ende den Ball an der eigenen 21-Yard-Linie, aber Björn Werner schlug Ryan Fitzpatrick den Ball aus der Hand und D'Qwell Jackson schnappte sich diesen, um den Sieg der Colts zu besiegeln.

Andrew Luck vervollständigte 25 seiner 44 Pässe für 370 Yards, drei Touchdowns und eine Interception. Ryan Fitzpatrick komplettierte 15 seiner 23 Pässe für 212 Yards und einen Touchdown. Foster lief bei 20 Versuchen für 109 Yards und zwei TDs.

 

  • Keine Kommentare gefunden