Folge uns

Neueste Kommentare

Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?
Glaube, auch mit Brees werden sie nichts reißen. Gegen die Bucs war es eine sehr, sehr enttäuschende...
Drew Brees fällt aus in Joomla Artikel

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

Große Comebacks für Cowboys/Panthers, Rekord für Peyton

Woche 16 stand im Zeichen großer Comebacks. Die Dallas Cowboys kämpften sich in Washington zurück und haben nun ein echtes Endspiel um die NFC East. Zeitgleich schlugen die Carolina Panthers die New Orleans Saints ebenfalls spät und stehen damit kurz vorm Divisionssieg. Selbigen haben die Patriots durch eine Pleite der Dolphins bereits eingefahren.

Derweil gewannen die Denver Broncos die AFC West und Peyton Manning stellte dabei mit 51 einen neuen Touchdown-Pass-Rekord auf. Indianapolis besiegte überraschend die Chiefs in Kansas City, während sich die Miami Dolphins in Buffalo blamierten. Andy Dalton spielte beim Heimsieg von Cincinnati groß auf.

Bei den späten Spielen verpassten die New England Patriots den Baltimore Ravens eine Abreibung. Pittsburgh siegte in einem wilden Spiel in Green Bay, während Detroit die nächste Heimpleite erlebte. Die Chargers und Cardinals, die sensationell in Seattle gewannen, bleiben im Playoff-Rennen.

Im Sunday Night Game wurden die Bears, die ihre Division hätten gewinnen können, in Philadelphia übel verhauen und stehen nun vor einem echten Endspiel gegen die Packers nächste Woche.

Zum Abschluss der Woche qualifizierten sich auch die San Francisco 49ers für die Playoffs und verabschiedeten den altehrwürdigen Candlestick Park mit einem spannenden Monday Night Game gegen die Atlanta Falcons.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1453

Tucker kickt Ravens zum Sieg, Packers mit epischem Comeback

Was für ein Start in Woche 15 der NFL: Die San Diego Chargers reisten nach Denver, schockten die hochfavorisierten Broncos und brachten diesen die erste Heimniederlage des Jahres bei.

Am Sonntag stolperten die Eagles in Minnesota und für die Patriots langte es dieses Mal nicht zu einem Comeback in Miami, das damit im Playoff-Rennen bleibt. Die Bears entgingen dagegen einer Pleite in Cleveland. Zudem hielten sich die Seahawks und 49ers schadlos, wobei Seattle gar ein Shutout in New York gelang. Für Aufsehen sorgte Mike Shanahan, der maßgeblich an der Niederlage der Redskins in Atlanta beteiligt war.

Die Dallas Cowboys verspielten sagenhaft eine 23-Punkte-Führung zur Halbzeit und verloren ihr Heimspiel gegen Matt Flynn und die Packers noch. Arizona schaffte es in gut drei Minuten eine 17-Punkte-Führung zu verlieren, kam aber in Tennessee noch mit einem blauen Auge davon. New Orleans zeigte auswärts mal wieder eine erschreckend schwache Vorstellung und unterlag in St. Louis. Jamaal Charles erzielte fünf Touchdowns beim Kantersieg der Chiefs in Oakland, während Carolina souverän gegen die Jets gewann und nun auf den Divisionsieg schielt.

Am Sonntagabend waren es dann die Cincinnati Bengals, die es in Pittsburgh nicht schafften, die Patzer der anderen ausnutzen.

Das Monday Night Game gewannen die Ravens in Detroit dank einer großartigen Vorstellung vom Kicker.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1962

Bears-Kantersieg folgt auf dramatischen Sonntag

Woche 14 begann mit einem recht launigen Spiel zwischen den Jaguars und Texans und hatte einen Tag vor Nikolaus eine Premiere parat – den ersten Heimsieg der Jaguars 2013!

Bei den früheren Spielen am Sonntag herrschte Dramatik pur. In Baltimore gab es fünf Touchdowns in den letzten 2:05 Spielminuten zu bewundern, während die Patriots mit viel Dusel ein schon verloren geglaubtes Heimspiel gegen Cleveland noch umbogen. Auch in Pittsburgh war es bis zur letzten Sekunde spannend.

Green Bay gewann in dieser Saison erstmals ohne Aaron Rodgers. Cincinnati bleibt weiter zu Hause ungeschlagen. Auch die Eagles, Buccaneers und Jets landeten Heimsiege. Kansas City feierte einen Kantersieg in Washington nach zuletzt drei Niederlagen in Folge.

In den späten Spielen sicherten sich die Broncos mit ihrem Heimsieg über Tennessee einen Playoffplatz und machten gleichzeitig die Colts zum SIeger der AFC South, Kicker Matt Prater schrieb derweil Geschichte. Andernorts gewannen die 49ers daheim gegen die Seahawks, während die Cardinals das NFC-Wildcard-Rennen weiterhin spannend hielten.

Im Sunday Night Game ließen die Saints den Panthers keine Chance und haben damit den Divisionssieg so gut wie sicher.

Zum Abschluss der Woche erfroren die Cowboys regelrecht in Chicago, das nun wieder gleichauf ist mit den Lions in der NFC North.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2154

Seahawks verprügeln hilflose Saints

Thanksgiving 2013 begann wie jedes Jahr – mit einem klaren Ergebnis in Detroit. Doch dieses Mal waren es die Lions, die eine lange Thanksgiving-Durststrecke beendeten und gegen hoffnungslos unterlegene Green Bay Packers einen souveränen Sieg einfuhren.

Deutlich weniger souverän präsentierten sich die Dallas Cowboys gegen die Oakland Raiders. Die Texaner brauchten lange, bis sie ins Spiel fanden und den Sieg perfekt machten.

Am späten Abend erkämpften sich die Ravens in einem wie gewohnt engen Spiel den so wichtigen Heimsieg über die Pittsburgh Steelers. Für Aufregung sorgte ausgerechnet Mike Tomlin.

Am Sonntag kamen die Patriots nach zähem Spiel zu einem Auswärtssieg in Houston. Die Eagles gewannen erneut daheim und die Colts machten einen wichtigen Schritt Richtung Divisionssieg. Die Panthers schlugen harmlose Buccaneers und Miami kam zu einem Sieg bei den trostlosen Jets. DIe Jaguars schockten derweil die Browns. Die Bears stolpern dagegen in Minnesota in der Overtime.

In den späten Sonntagspartien sorgten die Broncos für eine Vorentscheidung in der AFC West, während die Bengals ebenfalls einen wichtigen Schritt machten. Die 49ers besiegten die Rams souverän und Atlanta kam zu einem seltenen Erfolg in Kanada.

Am Montag dominierten die Seattle Seahawks die New Orleans Saints nach Belieben und stellten damit die Weichen für den Top-Seed in der NFC.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 2286