Folge uns

Neuer Insider

  • TERESF
    registriert am 08.11.2017

College Football Blogs

"Les" is more!

Nach nur vier Jahren an der LSU hat Les Miles schon so ziemlich alles mit- und überlebt. Doch spätestens seitdem klar wurde, dass er die Tigers zu den vier erfolgreichsten Jahren in ihrer Football-Vereinsgeschichte führte, konnte er endlich aus Nick Sabans Schatten heraustreten. Nach der blamablen Vorstellung mit fünf Niederlagen als Titelverteidiger in 2008, steht Miles jetzt vor einer völlig neuen Situation. Irgendwie hat das letzte Jahr seine Spuren hinterlassen. Ist der Glanz etwa schon so schnell verblasst?

LSU kämpft seit dem Winter 2008 gegen die aufkeimende Kritik und jeder an der Universität hofft, dass Les das schon irgendwie auf seine Art hinbekommen wird. „Weniger ist mehr“. So könnte man Miles Devise in Worte fassen. In der kommenden Saison wollen die Verantwortlichen aber definitiv mehr sehen.

Der Mensch Les Miles an sich ist ein Kumpeltyp. Seine Umgangsformen erinnern mehr an den Freund von nebenan als an einen Vorgesetzten. Das macht sich auch in manchen Fernsehinterviews bemerkbar. Manchmal denkt man sich: „Was hat der da gerade gesagt?“ Aber so ist eben Les. Im Übrigen ein Satz, den man oft von denen hört, die ihn kennen.

Les Miles ist trotz des Erfolges als Head Coach der Louisiana State Tigers auf dem Teppich geblieben. Wenn man Glück hat sieht man ihn in der Nähe seines Hauses in Baton Rouge auf der Straße spazieren gehen oder mit seinen vier Kindern an einer Eisdiele.

Nun gilt es für ihn die Schmach aus der letzten Saison vergessen zu machen. Die Zügel muss er anziehen, sofern das mit seinem laissez-fairen Führungsstil überhaupt vereinbar ist. So lange man Erfolg hat, macht man alles richtig. Nun hagelt es Kritik, nicht zuletzt auch an seiner Person.

„Wir haben uns Standards gesetzt, die wir letzte Saison nicht einhalten konnten“, gesteht Miles ein. „Unser Ziel ist es genau da hin zurückzukommen wo wir waren.“ Ein schweres Unterfangen, wenn man bedenkt, dass der Kader letzte Saison voll von zukünftigen Pros war.

Wollen wir hoffen, dass er trotz dem immensen Druck nicht sein Gesicht verliert.

(CC) Foto by Spc. Charles W. Gill

  • Keine Kommentare gefunden